Konsumenten verlangen Nachhaltigkeit von Schweizer Marken

Produkte werden immer kurzlebiger und der Ressourcenverschleiss dadurch immer grösser. Der Schweizer Konsument entwickelt jedoch mehr und mehr ein Verantwortungsbewusstsein beim Einkauf. Das zeigt die neue Studie «Reader's Digest European Trusted Brands 2012».

Schweizer Konsumenten verlangen mehr Umweltfreundlicheit und nachhaltigere Produktion vonihren Markenprodukten.
Schweizer Konsumenten verlangen nachhaltigere Produktion von ihren Marken. Foto: © Hemara / Thinkstock
  • 8
  • 0

Schweizer Konsumenten erwarten von ihren Markenprodukten, dass sie aus einer nachhaltigen Produktion stammen. Dafür ist ein grosser Teil der Bevölkerung sogar bereit mehr zu bezahlen.

Allerdings glauben die Konsumenten nicht jeder Werbung, die behauptet das beworbene Produkt sei nachhaltig produziert worden. Am meisten Vertrauen wird den Markenklassikern entgegen gebracht, wie Raiffeisen, Charles Vögele, Coop, Ricola, Swisscom, V-ZUG, Nespresso, CSS, Swiss Life, Bico, Emmi, Similsan, Kuoni, Die Mobiliar, Lindt, Burgerstein und Elmex. Ihnen kaufen Schweizer Konsumenten am ehesten das Versprechen der nachhaltigen Produktion ab.

Quelle: markenplakat.ch Text: Jessica Buschor

Schaffen Sie sich Platz: Tipps für Minimalismus im Kleiderschrank

Schaffen Sie sich Platz: Tipps für Minimalismus im Kleiderschrank

Best Global Green Brands: Wer ist die grünste auf der ganzen Welt?

Best Global Green Brands: Wer ist die grünste auf der ganzen Welt?

Markenunternehmen: Ohne Nachhaltigkeit kein Erfolg

Markenunternehmen: Ohne Nachhaltigkeit kein Erfolg