Rückschlag für den Umweltschutz: Kohle bald wichtigster Energieträger

Vor allem Indien und China treiben den Verbrauch der besonders umweltschädlichen Kohle voran. Darum löst sie Erdöl bald als wichtigster Energieträger der Welt ab und sorgt damit für eine enorm höhere Klimabelastung.

Kohle wird wichtigster Energieträger weltweit
Kohle stösst bei der Verbrennung mehr CO2 aus als jeder andere Brennstoff. Foto: © iStockphoto / Thinkstock
  • 2

«Wenn sich an der aktuellen Politik nichts ändert, wird Kohle Öl innerhalb einer Dekade einholen», warnt IEA-Chefin Maria van der Hoeven. Für das Klima hätte das dramatische Auswirkungen. Denn Kohle ist der umweltschädlichste Brennstoff überhaupt. Ihre Verbrennung belastet das Klima doppelt so stark wie ein modernes Erdgaskraftwerk.

Der steigende Kohlebedarf wird vor allem von China und Indien vorangetrieben. China werde bald mehr Kohle verbrauchen als alle anderen Länder weltweit. Auch Indien setzt bei seinem rasanten Wirtschaftswachstum auf Kohle und wird somit laut der Internationalen Energieagentur (IEA) zum zweitgrössten Verbraucher aufsteigen.

Aber nicht nur Schwellenländer verbrauchen mehr und mehr Kohle. Laut IEA werde die Nachfrage auch in anderen Ländern weltweit weiter zunehmen. Eine Ausnahme bilden lediglich die USA, wo derzeit Erdgas boomt.

Quelle: tagesanzeiger.ch

Text: Leena Heinzelmann


Kohle überholt Öl

Laut dem Bericht der IEA wird die Weltbevölkerung im Jahr 2017 4,32 Milliarden Tonnen Öl verbrauchen. Der Kohlekonsum wird umgerechnet bei 4,4 Milliarden Tonnen und damit höher liegen.