Eine Photovoltaik-Anlage als Gemeinschaftswerk

Kürzlich hat die Bank Coop auf ihrem Gebäude am Aeschenplatz in Basel eine Solaranlage eingeweiht. Die Anlage wird jährlich rund 12’000 Kilowattstunden Strom produzieren, was dem durchschnittlichen Jahresverbrauch von drei bis vier Haushalten entspricht.

  • 0
Die grosse Photovoltaik-Anlage auf dem Dach der Coop Bank Basel ist ein Gemeinschafts-Projekt.

Photovoltaik-Anlage auf dem Dach der Coop Bank Basel, Foto: die-energie-bin-ich.ch

Das Besondere an dieser Photovoltaik-Anlage: Die Banker haben diese Anlage nicht selbst gebaut, sondern ihre Dachfläche der ADEV Solarstrom AG zur Verfügung gestellt. Die ADEV baute und betreibt die Anlage, den produzierten Solarstrom kaufen die IWB zu kostendeckenden Preisen ab. Dieses Modell nennt sich Solar-Contracting. Es ist ideal für alle, die zwar eine Dachfläche haben, aber den Aufwand für Bau und Betrieb einer eigenen Solaranlage scheuen.

Allein in Basel eignen sich rund 1,5 Millionen Quadratmeter Dachflächen für die Nutzung der Sonnenenergie – dies entspricht 220 Fussballfeldern. Würden alle geeigneten Dächer der Schweiz genutzt, könnte bis zu einem Drittel des gegenwärtigen Elektrizitätsverbrauchs aus Solarenergie erzeugt werden.

Das Modell des Solar-Contractings, für das die Anlage der Bank Coop ein Beispiel ist, kann in Zukunft an Bedeutung gewinnen. Insbesondere grössere Dachflächen von Bürogebäuden oder Gewerbebauten können auf diese Weise für die Gewinnung von Solarstrom genutzt werden.

Die IWB haben 2010 selbst eine neue eigene Solaranlage gebaut. Die rund 1000 Quadratmeter grosse Anlage leistet 130 Kilowatt und wird rund 130000 Kilowattstunden Strom jährlich liefern. Sie befindet sich auf dem Dach der Aktivkohlefilteranlage der Trinkwasserproduktion in den Langen Erlen. Auch in diesem Jahr wollen die IWB weitere eigene Anlagen in Basel errichten.

Und die Bank Coop? Die kauft den Solarstrom, der auf ihrem Gebäude produziert wird, vollumfänglich von der IWB zurück und nutzt ihn für ihren Basler Geschäftssitz. Ist das ein Modell für die Zukunft? Was meinen Sie, warum werden nicht längst alle geeigneten Dachflächen für PV-Anlagen genutzt?

Mehr zu diesem Thema erfahren Sie auf die-energie-bin-ich.ch, dem Ökoenergie-Blog für Basel

Quelle: die-energie-bin-ich.ch