Overshoot Day: Ressourcen für 2014 sind bereits aufgebraucht

Es ist gerade mal August und schon hat die Weltbevölkerung alle Ressourcen verbraucht, die ihr eigentlich für dieses Jahr zur Verfügung stehen würden. Um diese Ausbeutung zu stoppen müssen sich sowohl die Politik als auch die Gesellschaft einsetzen.

Overshoot Day: Ressourcen für 2014 sind bereits aufgebraucht
Foto: © cookelma / iStock / Thinkstock
  • 47

Ab dem 19. August leben wir alle auf Pump, wie der WWF in einer Medienmitteilung berichtet. Der 2014 auf diesen Tag fallende «World Overshoot Day» hält den Tag fest, an dem wir weltweit alle Ressourcen aufgebraucht haben, welche die Erde innerhalb eines Jahres produzieren kann.

Während der erste «Overshoot Day» in den 70er Jahren noch in den Dezember fiel, leben wir heute schon ab August von der Ausbeutung der Erde. Berechnet man nur den Ressourcenverbrauch der Schweiz alleine, ist das Ergebnis jedoch noch schlimmer. Denn hier leben wir bereits seit dem 9. Mai auf Pump.

Um gegen diesen Trend etwas zu unternehmen, sind wir alle gefordert. Denn jeder Einzelne kann viel zur Schonung der Ressourcen beitragen. Ebenso ist jedoch die Politik gefordert, ihren Teil zu einer nachhaltigeren Wirtschaft beizutragen. Ein Schritt in die richtige Richtung soll laut WWF in den kommenden Wochen getan werden: «Um die Ressourcenknappheit in den Griff zu bekommen und die Wettbewerbsfähigkeit der Schweizer Wirtschaft zu erhalten, möchte der Bundesrat das Umweltschutzgesetz um den wichtigen Aspekt der Ressourcenschonung und Ressourceneffizienz ergänzen.»

Zusätzlich seien aber weitere Massnahmen nötig. So fordert der WWF mehr Transparenz bei der Produktion grösserer Unternehmen. Dadurch sollen die Vorreiter von den Trittbrettfahrern unterschieden werden können, was sich positiv auf das Umweltverhalten auswirken soll.

Quelle: Pressemitteilung WWF, Autor: Bianca Sellnow