Ökologisches Verhalten ist schon eine Selbstverständlichkeit

Eine gross angelegte Studie machte in Deutschland eine Umfrage zum Thema Ökostrom. Jeder vierte gab an, bereits auf Ökostrom umgestiegen zu sein. Was und warum die meisten aber noch viel mehr für den Klimaschutz leisten, lesen Sie hier.

Jeder vierte Deutsche hat bereits auf Oekostrom gewechselt.
Jeder vierte Deutsche hat bereits auf Ökostrom gewechselt. Foto: © Hemera / Thinkstock
  • 2

Der Wechsel von herkömmlichem Strom zu Ökostrom ist keine Modeerscheinung oder ein Mittel das schlechte Umweltgewissen zu beruhigen. Deutsche Bundesbürger haben ein durchgängiges umweltbewusstes Verhalten angenommen. Die Befragten berichteten zum Beispiel überwiegend, dass sie für den Nahverkehr die öffentlichen Verkehrsmittel wählen, möglichst wenige Einwegprodukte kaufen und im Haushalt den Abfall so gut wie möglich reduzieren.

Dies ging aus einer Studie der Change Centre Stiftung aus Meerbusch hervor, die über 1000 Bundesbürger befragte. Um die Studie noch zu vertiefen, wurden zusätzlich 5000 Ökostromnutzer befragt. Prof. Dr. Joachim Klewes, Leiter der Change Centre Stiftung, erklärt gegenüber pressetext: «Zu einem überraschend hohen Anteil sind die befragten Ökostromkunden bereits so genannte «Prosumer». Sie produzieren also selbst schon erneuerbare Energie - direkt oder indirekt.»

Klewes sieht daher mögliche Probleme bei der Energiewende weder bei der Produktion, noch bei der Nachfrage, sondern viel mehr bei den derzeit heftig diskutierten Themen des Energietransports und der -speicherung.

Quelle: pressetext.ch Quelle: Jessica Buschor