Sensationsfund: 6'000 Jahre altes Ökohaus nahe Stonehenge entdeckt

Britische Archäologen haben ein Haus aus Baumresten nahe der Steinkreise von Stonehenge entdeckt. Der Fund wird auf das Jahr 4336 vor Christus zurückdatiert und beweise, wie raffiniert sich bereits mittelsteinzeitliche Familien der Natur bedienten und im Einklang mit ihr lebten.

Ökohaus-Sensationsfund nahe Stonehenge offenbart grüne Vorfahren
Foto: © vencavolrab / iStock / Thinkstock
  • 2
  • 0

Die Funde sollen zeigen, dass ein Ökohaus aus dem Stamm eines gefällten Baumes gebaut wurde. Die Wände überzogen die steinzeitlichen Vorfahren mit Kieselsteinen. Forscher der University of Buckingham vermuten, dass aus Tierhäuten ein Dach gefertigt wurde und ein Speicherofen die Bewohner wärmte, anstatt eines primitiven Feuers, das die ganze Nacht über brannte.

Der sensationelle Fund lässt folgern, dass die Menschen ein sehr kultiviertes und an die Natur angepasstes Leben führten, wie der Ausgrabungsleiter David Jacques in einer Mitteilung zu dem Fund erklärt. Über 90 Jahre lang soll das Ökohaus bewohnt gewesen sein, erst später wurden die Steinkreise von Stonehenge in der Nähe errichtet.

Ökohaus-Sensationsfund nahe Stonehenge offenbart grüne Vorfahren

Der archäologische Projektleiter David Jacques steht unter dem gefällten Baum, der vor 6'000 Jahren bewohnt wurde. Foto: © University of Buckingham

Quellen: University of Buckingham, The Guardian, focus.de; Text: Christian Gmür

Mit innovativer Windkraftanlage fürs Dach fast unabhängig wohnen

Mit innovativer Windkraftanlage fürs Dach fast unabhängig wohnen

Alles auf 8 m²: Einmalig und autark wohnen in der Ecocapsule

Alles auf 8 m²: Einmalig und autark wohnen in der Ecocapsule

Gegen geplante Obsoleszenz: Vorzeitig defekte Produkte jetzt melden

Gegen geplante Obsoleszenz: Vorzeitig defekte Produkte jetzt melden