NATUR Kongress: Hochkarätige Referenten setzen ein Zeichen

Am siebten NATUR Kongress vom 13. April 2012 in Basel widmen sich Fachpersonen und Entscheidungstragende der zentralen Frage, wie eine nachhaltige Landschaftsentwicklung möglich wird.

NATUR_Messe_300x100
Die NATUR wird dieses Jahr zum ersten Mal von nachhaltigleben.ch als Medienpartner unterstützt. Die Anmeldung zum NATUR Kongress am 13. April 2012 finden Sie unter www.natur.ch. 
  • 1

Hochkarätige Persönlichkeiten wie Bundesrätin Doris Leuthard und der Träger des alternativen Nobelpreises Nnimmo Bassey eröffnen ihren Blickwinkel auf die «Landchaft im Spannungsfeld von Schutz und Nutzung.» Begleitet wird das Plenum von 20 spannenden Workshops, wo die thematisch führenden Schlüsselorganisationen zusammenkommen. Die Anmeldung für den NATUR Kongress läuft ab jetzt.

«Mit einer Geschwindigkeit von fast einem Quadratmeter pro Sekunde verbauen wir die Landschaft in der Schweiz – seit Jahrzehnten», konstatiert Claude Martin, Präsident der NATUR und Mitglied des Club of Rome. Vor diesem Hintergrund widmet sich der siebte NATUR Kongress 2012 der Herausforderung, wie unser umfassender Raumanspruch nicht weiter auf Kosten von Natur und Landschaft und damit unserer Lebensqualität geht. Fachleute und wichtige Entscheidungsträger aus Politik, Wirtschaft und Verbänden zeigen dazu ihre Perspektive auf und regen die rund 700 Kongressteilnehmenden zu kontroversen Diskussionen an.

Der Nobelpreisträger wird auf dem NATUR Kongress vertreten sein.

Der alternative Nobelpreisträger Nnimmo Bassey, Foto: NATUR

So zeigt Bundesrätin Doris Leuthard ihr Verständnis von einer integrativen Raumplanung auf und der alternative Nobelpreisträger Nnimmo Bassey öffnet den Blick auf Landschaftsschutz sowie seine existentielle Bedeutung im globalen Kontext. Anhand von Bildern zeigt Dr. Raimund Rodewald, Geschäftsleiter der Stiftung Landschaftsschutz, neue Lösungsmodelle in Bezug auf den Landschaftswandel und der mehrfach preisgekrönte Architekt Gion A. Caminada stellt seine «konkrete Utopie» für den Umgang mit Stadt und Berg vor.

Das prominent besetzte Plenum erarbeitet unter anderem in 20 Workshops konkrete Lösungsansätze. Schlüsselinstitutionen wie der Schweizerische Ingenieur- und Architektenverein (SIA), der Kanton Aargau oder Pro Natura organisieren und begleiten die Workshops zu ausgewählten Aspekten des Landschaftsschutzes.

Die NATUR – kurz und bündig

Die NATUR ist die führende Veranstaltung für Nachhaltige Entwicklung und öffnet vom 13.-16. April 2012 in Basel zum siebten Mal ihre Tore. Die NATUR mit ihrer einzigartigen Kombination aus Messe, Festival, Kongress und Gala richtet sich an Entscheidungstragende und Fachpersonen aus Politik, Wirtschaft und Verbänden sowie an die breite Bevölkerung. Die Schirmherrschaft der NATUR übernehmen 24 führende Organisationen und Institutionen im Bereich Nachhaltige Entwicklung sowie Bundesämter und Kantone.

Die NATUR Messe und Festival bieten Ausstellungen und Unterhaltung für über 42'000 Besucher. Der NATUR Kongress ist die führende Plattform für eine nachhaltige Nutzung unserer Ressourcen mit rund 700 Teilnehmenden aus der ganzen Schweiz. Die NATUR Ga-la ist das Fest der Nachhaltigkeit mit rund 800 Gästen und VIPs aus Politik, Wirtschaft, Verbänden und der Bevölkerung.

Weitere Informationen zur NATUR finden Sie unter www.natur.ch.

Quelle: NATUR