Kandidaten für den Prix NATURE Swisscanto in den Startlöchern

Die NATUR Gala vom 13. April 2012 verleiht auch in diesem Jahr den Schweizer Nachhaltigkeitspreis. Der Prix NATURE Swisscanto kürt drei Projekte und Persönlichkeiten, die sich für eine Nachhaltige Entwicklung stark machen, in den Kategorien «Hauptpreis», «Hoffnungsträger» und «Generation Zukunft».

NATUR_Messe_300x100
Mit zu den Kandidaten des Prix NATURE Swisscanto gehört das FIBL. Foto: NATUR
  • 1

Die unabhängige Jury bestehend aus Fachpersonen und Persönlichkeiten aus Wirtschaft, Politik und Gesellschaft hat diese Woche die Nominierten erkoren. So werden sich unter anderem das Forschungsinstitut für biologischen Landbau FiBL, der Erfinder des ökologischen Fussabdrucks, Mathis Wackernagel, und die Firma Knecht und Müller mit ihrer Vorreiterrolle in der nachhaltigen Unternehmensführung, ein Kopf an Kopf Rennen bieten.

Rauchende Köpfe. Die Qual der Wahl. Die sieben Jurymitglieder - darunter neu dazu gekommen Nick Beglinger, Präsident Swisscleantech, Liza Andrea Kuster, Model und Moderatorin für Nachhaltigkeit, und Adèle Thorens, Nationalrätin der Grünen - haben letzte Woche ihre Stimme abgegeben. Die Nominierten verfolgen das gleiche Ziel: Mit dem Titel Prix NATURE Swisscanto an der NATUR Gala im April 2012 in Basel geehrt zu werden.

Prix NATURE Swisscanto Kandidaten in der Kategorie «Hauptpreis»

Als Nachfolger des letztjährigen Preisträgers Helvetas sind drei Kandidaten in der Kategorie «Hauptpreis» nominiert: Das Forschungsinstitut für biologischen Landbau FiBL, das seit 1973 die wichtigste Treiberin der Biolandbauentwicklung in der Schweiz ist. Der Initiant des ökologischen Fussabdrucks, Mathis Wackernagel und die Firma Knecht und Müller, die zeigt, dass mit nachhaltigem Handeln Gewinne erzielt werden können. Der «Hauptpreis» kürt Lebenswerke oder herausragende Leistungen aufgrund ihres Beitrags zur nachhaltigen Entwicklung.

Prix NATURE Swisscanto Kandidaten in der Kategorie «Generation Zukunft»

Als Nachfolger der letztjährigen Preisträger, der Urban Farmers, sind vier Start-Ups in der Kategorie «Generation Zukunft» nominiert: Die nicht profitorientierte Organisation Eaternity sensibilisiert für eine klimafreundliche Ernährung. Die Firma Design Joulia kreiert eine Dusche, welche die Energie nicht einfach den Abfluss runterspült, sondern die Wärme zurück gewinnt. EcaVert Sàrl entwickelt ein innovatives «Biobett», das als Pflanzenkläranlage auf natürliche Weise Abwasser reinigt. Und die Firma nanotion entwickelt eine Technologie, mit welcher die Qualität und Produktsicherheit nano-technologischer Konsumgüter überprüft werden kann. An der NATUR Gala 2012 entscheidet das Publikum, welcher Kandidat als Gewinner der «Generation Zukunft» ausgezeichnet werden soll.

Weitere Informationen zur NATUR finden Sie unter www.natur.ch und zum Prix NATURE Swisscanto unter www.prixnatureswisscanto.ch.

Quelle: NATUR

Die NATUR: kurz und bündig

Die NATUR ist die führende Veranstaltung für Nachhaltige Entwicklung und öffnet vom 13.-16. April 2012 in Basel zum siebten Mal ihre Tore. Die NATUR mit ihrer einzigartigen Kombination aus Messe, Festival, Kongress und Gala richtet sich an Entscheidungstragende und Fachpersonen aus Politik, Wirtschaft und Verbänden sowie an die breite Bevölkerung. Die Schirmherrschaft der NATUR übernehmen 24 führende Organisationen und Institutionen im Bereich Nachhaltige Entwicklung sowie Bundesämter und Kantone.

Die NATUR Messe und Festival bieten Ausstellungen und Unterhaltung für über 42'000 Besucher. Der NATUR Kongress ist die führende Plattform für eine nachhaltige Nutzung unserer Ressourcen mit rund 700 Teilnehmenden aus der ganzen Schweiz. Die NATUR Ga-la ist das Fest der Nachhaltigkeit mit rund 800 Gästen und VIPs aus Politik, Wirtschaft, Verbänden und der Bevölkerung.

Weitere Informationen zur NATUR finden Sie unter www.natur.ch.

Quelle: NATUR