Nationaler Umweltpreis verliehen

Alljährlich werden drei Städte, Gemeinden oder Abfallverbände, die mit innovativer Abfalltrennung besonders auf sich aufmerksam gemacht haben, mit dem nationalen Umweltpreis Green Can Award ausgezeichnet. Wer und wieso dieses Jahr den Umweltpreis erhielt, lesen sie hier.

Gewinner des Green Can Awards.
Die Gewinner des diesjährigen Green Can Awards. Foto: © PHOTOPRESS Moritz Hager
  • 3

Der diesjährige Umweltpreis Green Can Award geht an die Stadt Luzern und die beiden Gemeinden Giswil OW und Günsberg SO. Alle drei Städte haben mit innovativen Ideen für Separattrennung von Wertstoffen überzeugt.

In der Gemeinde Giswil entsteht in Zusammenarbeit mit Swiss Recycling ein einzigartiger Entsorgungshof. Dieser wird rund um die Uhr geöffnet und sowohl für Autos, als auch für Fussgänger einfach erreichbar sein. Der neue Recyclinghof wird am 2. Juni 2012 offiziell eröffnet.

Die Gemeinde Günsberg überzeugte dieses Jahr mit ihrem Alu-Sammel-Projekt. Die Umweltschutzkommission kreierte dafür in Anlehnung an das Gemeindewappen einen zwei Meter hohen Alu-Hirsch. Beim Einwurf von Aluminiumverpackungen in dessen Maul lässt der Hirsch ein Röhren ertönen.

Luzern startete 1999 das Projekt «Luzern glänzt!». Dabei wurden in der Stadt grössere Abfalleimer montiert. 2011 wurde die Kampagne nun noch einmal neu ausgearbeitet. Verschiedene Aktionen kamen dazu welche die Bevölkerung auf das Thema Littering sensibilisieren sollen: Der «Putz-Tüüfeli-Tag», bei dem Kinder auf spielerische Weise mit der Arbeit des Strasseinspektorats vertraut gemacht werden. Die Aktion «Spielend einfach» hat 16 Abfalleimer der Stadt in Strassenspiele wie zum Beispiel «Himmel und Hölle» oder als Basketballkorb miteinbezogen. Und die Aktion «Respect My Work» gibt mit zwölf Kartonfiuren, sogenannten «Stand Up’s», dem Personal des Strasseninspektorats ein Gesicht und macht auf dessen Arbeit aufmerksam. Für diese gutverständlichen Aktionen gewinnt Luzern diese Jahr ebenfalls den Green Can Award.

Die Verleihung der «Grünen Dose»

Mit den drei neuen Gewinnern sind insgesamt bereits 36 Vorzeigeorte für ihre Abfallbewirtschaftung mit der «Grünen Dose», dem Green Can Award, ausgezeichnet worden. Die Preisverleihung fand dieses Jahr am 23. März 2012 im Kultur und Kongresszentrum Luzern statt.

 

Quelle: presseportal.ch Text: Jessica Buschor