Nachhaltig: Erste komplett recyclebare Brille vorgestellt

Eine kleine Revolution spielt sich gerade auf dem Brillenmarkt ab. Italiener brachten eine 100 Prozent recyclebare Brille aus Holz auf den Markt und jede der in Handarbeit angefertigten Seh- oder Sonnenbrillen ist ein Unikat.

Innovation: Holz und Aluminium für die recyclebare Brille.
10 Gramm schwer und 100 Prozent recyclebar: die neue Brille aus Italien. Foto: © w-eye.it
  • 0

Recycling-Brille aus Holz und Aluminium

7 dünne Holzspäne und zwei Aluminiumfolien sind das Geheimnis zum Erfolg. Sie werden miteinander verklebt, geschliffen und anschliessend lackiert. Rund 10 Gramm wiegt so ein stabiles «Zero-Emission-Produkt», das ohne umweltschädliche Schadstoffe, Scharniere und Schrauben hergestellt werden kann. Daher ist eine solche Brille komplett wieder verwertbar und eine Bereicherung für einen nachhaltigen Lebensstil.

Nachhaltig bewirtschaftet wird auch das Holz, das zur Produktion verwendet wird. Vier europäische und fünf afrikanische Holzarten dienen als Basis für die bisher 13 patentierten Modelle. Die verschiedenen Hölzer werden nach Belieben kombiniert und neben holzfarbenen sind auch rote und gar regenbogenfarbene Gestelle im Sortiment.

Die Recycling-Brillen werden vorwiegend in Italien vertrieben, doch finden sich auch Filialen im restlichen Europa und sogar den Vereinigten Staaten. In der Schweiz gibt es fünf Optiker, welche die Nachhaltigkeit zum Sehen im Sortiment anbieten:

Grasso Optik GA in Sankt Gallen

Maison Acuitis in Genf

Lunetterie des Rois in Genf

Vogel Optik AG in Wettingen

Ottica Vicari SA in Lugano

Quelle: pressetext, w-eye.it; Text: Miriam Dippe