Neues Smartphone kann anzeigen, woraus Lebensmittel bestehen

Wie gesund ist das, was in Ihrem Einkaufswagen landet wirklich? Um das zu erfahren, war der Verbraucher bisher auf die Zutatenliste der Verkäufer angewiesen. Ein innovatives Smartphone bringt nun eigenen Durchblick.

Neues Smartphone kann anzeigen, woraus Lebensmittel bestehen
Foto: © Pressemappe Consumer Physics
  • 10
  • 0

Das neuartige Handy ist erstmals mit einem Molekularscanner ausgestattet. Dieser erlaubt es Eigenschaften von Lebensmitteln, Flüssigkeiten und Medikamenten zu bestimmen – und dafür müssen Sie das Produkt nicht einmal berühren.

Laut der Herstellerfirma Changhong aus China lässt sich mit dem H2 genannten Smartphone etwa der Zuckergehalt von Früchten messen. Auch die Zusammensetzung von Medikamenten soll es aufschlüsseln können.

Bisher handelt es sich bei dem Molekularscanner nur um eine erste Version für Smartphones. Wenn er sich im Gebrauch bewährt, könnte das jedoch eine sinnvolle Ergänzung sein, für alle, die sich gesund ernähren möchten oder auch für Allergiker. Denn es ist durchaus vorstellbar, dass der Scanner auch Pestizide anzeigt oder auf Zutaten hinweist, gegen die jemand allergisch ist.

Molekularscanner läuft über Infrarot

Der Scanner sendet vom Smartphone einen Infrarot-Lichtstrahl an das zu untersuchende Objekt und analysiert die davon zurückgeworfenen Daten. Diese gleicht er mit gespeicherten Daten aus einer Cloud ab. Und schon weiss der Nutzer, aus was der Gegenstand besteht.

Die verwendete Technik heisst Nahinfrarotspektroskopie (NIRS) und wurde bisher vor allem in der Medizin und der Ernährungsindustrie für Analysezwecke genutzt.

Text: Maximilian Comtesse
 

Muss gesunde Ernährung teuer sein?

Muss gesunde Ernährung teuer sein?

Wer mehr verdient, kauft eher Bio-Lebensmittel

Wer mehr verdient, kauft eher Bio-Lebensmittel

Faires Smartphone erfreut sich in der Schweiz grosser Beliebtheit

Faires Smartphone erfreut sich in der Schweiz grosser Beliebtheit