Energieeinsparung von 24 000 Einfamilienhäusern: Energo sei Dank!

Die Atomkatastrophe in Fukushima zog auch in der Schweiz den Beschluss zum Atomausstieg nach sich. Dieser wiederum gab Anlass, vermehrt dem Thema Energieeffizienz Aufmerksamkeit zu schenken. Mit Erfolg, wie sich nun herausstellt!

Energo optimiert Gebäude, damit sie energieeffizienter werden.
Energo optimiert Gebäude, damit sie energieeffizienter werden. Foto: © Lutz Weidner / wikipedia.org
  • 6

Energo, die zum Programm «EnergieSchweiz» des Bundesamtes für Energie (BfE) gehört, hat im letzten Jahr schweizweit Energieeinsparungen erzielt, die einem Energiebedarf in etwa 24 000 Einfamilienhäusern entspricht. Das ergibt eine Einsparung von gut 40 Millionen Franken oder 71 000 Tonnen CO2.

Diese beachtlichen Zahlen erreichte energo, in dem die Institution an bestehenden Gebäuden Optimierungen und Modernisierungen vollzog. Seit elf Jahren ist energo tätig und hat inzwischen 700 Projekte umgesetzt. Unter anderem auch an Dienstleistungsgebäuden, wie der Postfinance.

Quelle: presseportal.ch Text: Jessica Buschor