In Baden können Sie sich jetzt mit Teslas chauffieren lassen

Bereits ab dieser Woche stellt ein Aargauer Taxiunternehmen seine Flotten auf Elektroautos um. Die Stadt Baden selber hat rund um nachhaltige Energie aber noch mehr zu bieten.

In Baden können Sie sich jetzt mit Teslas chauffieren lassen
Foto: zVg
  • 4

Als erstes Schweizer Taxiunternehmen stellt die Badener Taxi AG auf E-Taxis um. In den nächsten fünf Jahren sollen alle 25 Taxis durch elektrische Fahrzeuge ersetzt werden. Getankt werden diese mit 100 Prozent Naturstrom aus Solarenergie und Wasserkraft der Regionalwerke Baden.

Bereits ab dieser Woche können Sie einen Tesla S75 für ihre Fahrt bestellen, entweder per App go! oder auch per Telefon.

Mit den Elektrotaxis soll Baden leiser und grüner werden. Aber nicht nur private Unternehmen setzten sich hier für eine nachhaltige Energiepolitik ein, sondern auch die Stadt selbst.

Baden ist seit 2006 Energiestadt Gold

Hier werden kommunale Gebäude und Anlagen mit erneuerbarem Strom betrieben und Strassenbeleuchtungen in der Nacht gebietsweise ausgeschalten. Regelmässige Veranstaltungen und Umweltbildung in Schulen und Kindergärten, sind nur ein paar der Gründe, weshalb Baden seit 2006 den «European Energie Award®GOLD » Standard erfüllt.

Das Label Energiestadt erhalten Gemeinden, die sich für eine nachhaltige Energiepolitik, erneuerbare Energien und eine effiziente Nutzung der Ressourcen einsetzten sowie umweltverträgliche Mobilität fördern.

Um «Gold» zu erhalten, muss eine Gemeinde 75 Prozent der festgelegten Massnahmen umsetzten.

Wohnen Sie auch in einer Energiestadt ?

Über 400 Städte dürfen das Energiestadt Label tragen. Rund 40 davon, haben den Standart Gold erreicht. Darunter auch Aarau, Basel, Luzern, Zürich und Winterthur. Die vollständige Liste finden Sie auf Energiestadt.ch

Autor: Olivia Sasse, am 26. Juni 2018