Weltweite Earth Hour: Auch die Schweiz liegt im Dunkeln

Am letzten Samstag im März geht überall auf der Welt für eine Stunde die Beleuchtung aus, um auf den Klimaschutz aufmerksam zu machen. Diesmal sind so viele Städte und Wahrzeichen dabei wie nie zuvor.

Earth Hour: In der Schweiz werden die Lichter gelöscht
Auch die deutsche Hauptstadt nahm im letzten Jahr an der Earth Hour teil. Foto © WWF Canon / David Biene
  • 29

Am 29. März 2014 findet zum siebten Mal die Earth Hour statt. Weltweit werden für eine Stunde die Lichter von vielen Wahrzeichen und Strassenleuchten ausgemacht, aus Protest gegen die Energieverschwendung.

Earth Hour: Mehr als eine symbolische Stunde Licht aus

Basler Münster, Luzerner Wasserturm und Genfer jet d’eau, diese bekannten Schweizer Wahrzeichen liegen morgen Abend um 20.30 Uhr im Dunkeln. Über 40 Städte und Gemeinden in der Schweiz nehmen an der Earth Hour 2014 teil. Damit sind sie nicht allein. Unter anderem werden auch das Empire State Building in New York und die 26 Atolle der Malediven mit Dunkelheit glänzen.

Die Earth Hour gilt als grösste Umweltaktion weltweit. Im letzten Jahr haben 7'000 Städte in über 150 Ländern für eine Stunde ihre Lichter gelöscht.


Quellen: wwf.ch, beobachter.ch.
Autor: Cristina Bürgi