Weltweite Earth Hour: Auch die Schweiz liegt im Dunkeln

Am letzten Samstag im März geht überall auf der Welt für eine Stunde die Beleuchtung aus, um auf den Klimaschutz aufmerksam zu machen.

Earth Hour: In der Schweiz werden die Lichter gelöscht
Auch die deutsche Hauptstadt nahm im letzten Jahr an der Earth Hour teil. Foto © WWF Canon / David Biene
  • 30
  • 0

Am 30. März 2019 findet zum 12. Mal die Earth Hour statt. Weltweit werden für eine Stunde die Lichter von vielen Wahrzeichen und Strassenleuchten ausgemacht, aus Protest gegen die Energieverschwendung.

Earth Hour: Mehr als eine symbolische Stunde Licht aus

In der Schweiz beteiligen sich rund 40 Städte an der globalen Aktion, darunter alle grossen. Der Rheinfall, das Basler Münster, das Kloster St. Gallen, der Jet d’eau in Genf oder die Kapellbrücke in Luzern sind für eine Stunde im Dunkeln. «Die Teilnehmerzahl in der Schweiz ist deutlich grösser als letztes Jahr und bewegt sich auf Rekordniveau», wie der WWF Schweiz in einer Mitteilung schreibt.

Die Earth Hour gilt als grösste Umweltaktion weltweit. Im vergangenen Jahr haben 7000 Städte in über 180 Ländern mitgemacht.

Hitzewelle: Wird die Schweiz künftig noch viel öfter schwitzen?

Hitzewelle: Wird die Schweiz künftig noch viel öfter schwitzen?

Einfach Energie sparen im Haushalt durch umweltbewusstes Waschen

Einfach Energie sparen im Haushalt durch umweltbewusstes Waschen

Wasser sparen = Energie und Kosten sparen

Wasser sparen = Energie und Kosten sparen