Die liebsten Freizeitaktivitäten: Wandern schlägt Velofahren

Wandern ist die beliebteste Freizeitaktivität in der Schweiz. 2,7 Millionen Schweizerinnen und Schweizer sind auf dem 65'000 km langen Wanderwegenetz jährlich unterwegs. Fast ebenso gerne wird Velo gefahren, Mountainbiker stehen dahinter zurück.

Die liebsten Freizeitaktivitäten: Wandern schlägt Velofahren
Foto: © Wavebreakmedia Ltd / Thinkstock
  • 0

Zwischen 2008 und 2014 ist die Beliebtheit des Wanderns stark gewachsen, wie eine gemeinsame Untersuchung vom Verband Schweizer Wanderwege, der Stiftung SchweizMobil und dem Bundesamt für Strassen zeigt. Dabei gibt es jedoch immer mehr, die nur selten die Wanderschuhe anziehen. So unternehmen durchschnittliche Schweizerinnen und Schweizer laut der Studie jährlich etwa 20 Wanderungen, die jeweils um die 3 Stunden dauern.

Den Wanderinnen und Wanderern sei dabei besonders wichtig die landschaftliche Attraktivität sowie das Erleben der Natur und die Erholung. Routen sollten zudem ausreichend beschildert und die Wanderwege in einem guten Zustand sein. Geärgert wird sich beim Wandern über Abfall, Verkehrslärm, lange Strecken mit Asphalt sowie unzureichende oder zerstörte Beschilderung.

Velofahren fast ebenso beliebt, Mountainbiken weniger

Auf den zweiten Platz der beliebtesten Freizeitaktivitäten schafft es laut der Untersuchung das Velofahren. Im Alter zwischen 15 und 74 Jahren hat es in der Schweiz ungefähr 2,3 Millionen Velofahrer. Auch hier motiviert das Erleben der Natur, ebenso wie die Förderung der Gesundheit, der Spass am Velofahren und die Freude an der Bewegung.

Mit fast 400'000 in der Schweiz wohnhaften Personen zwischen 15 und 74 Jahren sind jährlich auf dem Mountainbike deutlich weniger unterwegs. Hier überwiegt der Anteil an Männern mit 71 Prozent den der Frauen mit 29 Prozent. Die meisten Mountainbiker sind zwischen 30 und 44 Jahren alt, hier ist jeder Zehnte regelmässig auf dem Bike unterwegs. Naturerlebnis, Gesundheit und Fitness sind hier die hauptsächlichen Beweggründe.

Mehr zu der Untersuchung lesen Sie etwa beim Verband Schweizer Wanderwege unter wandern.ch.