Ökosystem: Zusammenbruch droht noch in diesem Jahrhundert

Die Konsequenzen des Bevölkerungswachstums, Klimawandels und der Umweltverschmutzung könnte das globale Ökosystem schon sehr bald zusammenbrechen lassen. Die Folgen für die Menschheit wären verheerend.

Der Zusammenbruch des Oekosystems waere auch fuer uns Menschen verheerend.
Der Zusammenbruch des Ökosystems wäre auch für uns Menschen verheerend. Foto: © Comstock Images /  Comstock / Thinkstock
  • 6

Noch in diesem Jahrhundert könnte das Öko-System kippen. Und zwar ganz plötzlich, nicht wie bis anhin angenommen schleichend über die Jahrhunderte hinweg. Das geht aus einer Studie der Zusammenarbeit von 22 bedeutenden Biologen, Ökologen, Geologen und Paläontologen aus drei Kontinenten hervor, die im Fachmagazin «Nature» veröffentlicht wurde.

Laut ihren Berechnungen unter Einbezug des Bevölkerungswachstums, wird das globale Öksystem kollabieren, wenn 50 bis 90 Prozent der kleineren Ökosysteme zerstört wurden. Diese Marke könnte bei anhaltender Klimaerwärmung und Umweltzerstörung bereits 2050 erreicht sein.

Die Konsequenzen wären katastrophal. Die Weltbevölkerung könnte kaum mehr ausreichend mit Nahrung versorgt werden. Die Entwicklung wäre zudem unumkehrbar, erklärt der Biologe und mitwirkende Autor der Studie Anthony Barnosky von der Universität von Kalifornien laut sueddeutsche.de.

Allerdings können die Forscher wegen zahlreicher unkalkulierbarer Einflüsse keinen genauen Zeitpunkt nennen, an dem die Katastrophe eintreffen wird. Sie betonen auch, dass die Menschheit immer noch eine begrenzte Zeit hat nach Lösungen zu suchen, um den drohenden Kollaps abzuwenden, aber es wird schwierig, wenn nicht sehr bald eine Kehrtwende geschieht.

Quelle: sueddeutsche.de Text: Jessica Buschor