Ausfälle: Klimawandel macht Wärmekraftwerken zu schaffen

Atom-, Kohle- und Gaskraftwerken bläst nicht nur von Seiten der Bevölkerung und der Politik in Zusammenhang mit der Energiewende ein harscher Wind entgegen. Auch der Klimawandel macht den Kraftwerken schwer zu schaffen. Die Folgen werden sich schon bald abzeichnen.

Klimawandel koennte in Zukunft in Waermekraftwerkenzu Ausfaellen fuehren.
Klimawandel könnte in Zukunft in Wärmekraftwerken zu Ausfällen führen. Foto: © iStockphoto / Thinkstock
  • 8

Die Kühlsysteme von Wärmekraftwerken könnten in naher Zukunft versagen. Grund dafür ist der Rückgang der Wassermenge in Flüssen und der Temperaturanstieg der selben in Folge der Klimaerwärmung. Das hat ein internationales Forscherteam herausgefunden.

Wärmekraftwerke benötigen enorme Mengen an Wasser zur Kühlung. Die meisten Kraftwerke beziehen das Wasser oft aus Flüssen und leiten es teilweise dahin wieder zurück. Wenn das Wasser zu knapp wird, oder nicht genügend kalt für die Kühlung, können die Kraftwerke ihre Leistung nicht erbringen.

Die Folgen sind nicht zu unterschätzen. «Wärmekraftwerke wird man in Zukunft häufiger kurzfristig abschalten müssen. Die Situation ist ernst, decken sie doch in Europa derzeit 78 Prozent des Energiebedarfs», so Studienleiterin Michelle von Vliet von der Universität Wageningen gegenüber Pressetext. Daraus könnten explodierende Strompreise resultieren.

Quelle: pressetext.com Text: Jessica Buschor