CO2-Ausstoss: Aufschwung schadet Umwelt mehr als Rezession hilft

Die aktuelle Wirtschaftslage gibt wenig Anlass zur Freude. Ausser für die Umwelt: Wenn die Wirtschaft schrumpft, sinkt auch der CO2-Ausstoss. Allerdings profitiert die Umwelt von einer Krise nicht im selben Masse wie ihr ein Wirtschafts-Boom schadet.

CO2-Ausstoss: Aufschwung schadet Umwelt mehr als Rezession hilft
Belastet die Umwelt: CO2-Emissionen. Foto: © iStockphoto / Thinkstock
  • 1
  • 0

Den Grund dafür sieht der Forscher Richard York in den Gütern, die in Zeiten guter Konjunktur geschaffen werden: neue Gebäude und Fabriken, mehr Autos und neue Infrastruktur. Auch wenn die Wirtschaft kriselt bestehen diese Dinge fort und stossen weiter Treibhausgase aus.

Der US-Amerikanische Wissenschaftler von der Universität Oregon hatte untersucht, wie das Bruttoinlandsprodukt (BIP) und der CO2-Ausstoss zusammenhängen. Dabei stellte er fest, dass ein Wirtschaftswachstum von einem Prozent zu einem Anstieg der CO2-Emissionen um 0,733 Prozent pro Kopf führt. Ein ebenso grosser Rückgang der Wirtschaft verringert die Emissionen jedoch nur um 0,43 Prozent.

Quelle: Spiegel.de, Zeit.de

Text: Leena Heinzelmann

Scott Eastwood setzt sich für den Schutz der Meere ein

Scott Eastwood setzt sich für den Schutz der Meere ein

Die «grünsten Marken der Welt» sind gar nicht so nachhaltig

Die «grünsten Marken der Welt» sind gar nicht so nachhaltig

Earth Day: Der Tag des Umweltschutzes

Earth Day: Der Tag des Umweltschutzes