CO2-Ausstoss: Aufschwung schadet Umwelt mehr als Rezession hilft

Die aktuelle Wirtschaftslage gibt wenig Anlass zur Freude. Ausser für die Umwelt: Wenn die Wirtschaft schrumpft, sinkt auch der CO2-Ausstoss. Allerdings profitiert die Umwelt von einer Krise nicht im selben Masse wie ihr ein Wirtschafts-Boom schadet.

CO2-Ausstoss: Aufschwung schadet Umwelt mehr als Rezession hilft
Belastet die Umwelt: CO2-Emissionen. Foto: © iStockphoto / Thinkstock
  • 1
  • 0

Den Grund dafür sieht der Forscher Richard York in den Gütern, die in Zeiten guter Konjunktur geschaffen werden: neue Gebäude und Fabriken, mehr Autos und neue Infrastruktur. Auch wenn die Wirtschaft kriselt bestehen diese Dinge fort und stossen weiter Treibhausgase aus.

Der US-Amerikanische Wissenschaftler von der Universität Oregon hatte untersucht, wie das Bruttoinlandsprodukt (BIP) und der CO2-Ausstoss zusammenhängen. Dabei stellte er fest, dass ein Wirtschaftswachstum von einem Prozent zu einem Anstieg der CO2-Emissionen um 0,733 Prozent pro Kopf führt. Ein ebenso grosser Rückgang der Wirtschaft verringert die Emissionen jedoch nur um 0,43 Prozent.

Quelle: Spiegel.de, Zeit.de

Text: Leena Heinzelmann

Schottland zeigt wie es geht: Weniger Plastiksäcke dank Gebühr

Schottland zeigt wie es geht: Weniger Plastiksäcke dank Gebühr

Kurioser Aufruf zum Klimaschutz: Licht aus erspart Eltern beim Sex

Kurioser Aufruf zum Klimaschutz: Licht aus erspart Eltern beim Sex

Erfolg für Umweltschützer: 20 Tonnen Fischernetze am Haken

Erfolg für Umweltschützer: 20 Tonnen Fischernetze am Haken