Deshalb brauchen Schweizer Berggebiete unsere Hilfe

Advertorial – Bergbauern kümmern sich unter oft schwierigsten Bedingungen um unsere Bergregionen. Bei der Coop Patenschaft für Berggebiete kommt jeder Spenden-Franken diesen Schweizer Bergbauernfamilien zugute.

Warum Schweizer Berggebiete unsere Hilfe brauchen
Dank der Coop Patenschaft haben die Bergbauern eine Zukunft. Foto: © zVg Coop
  • 3
  • 0

Egal ob Zürimaa oder Bärner Meitschi – für viele Schweizer bedeuten Berge Heimat. Die Wälder, Seen und Gipfel in den Bergregionen stehen als echtes Wahrzeichen für Schweizer Natur und Kultur. Die Non-Profit-Organisation Coop Patenschaft für Berggebiete möchte diese Identität schützen und langfristig stärken.

Die Zukunft der Berge liegt in unseren Händen

Ziel der Patenschaft ist nicht nur, die wertvollen Berglandschaften zu pflegen und zu erhalten, die Hilfsorganisation möchte gleichermassen die Arbeits- und Lebensgrundlagen der Bergbevölkerung verbessern. Denn umso zahlreicher die Jungen ihre Bergheimat hegen und pflegen statt zu verlassen, desto sicherer ist die Zukunft dieser Regionen. 

Nachhaltigleben

Die Coop Patenschaft für Berggebiete untersützt Bergbauern und ihre Familien. Foto: © zVg Coop

Bergbauern, Produzenten und Nutztiere sorgen nämlich dafür, dass der Boden fruchtbar, die Bannwälder stark und die Natur gesund bleiben.

Seit über 75 Jahren unterstützt die Coop Patenschaft für Berggebiete Projekte von Bergbauern und ihren Familien. Die Spendenbeiträge sollen den Kleinbetrieben dazu verhelfen, unter den schwierigen Umständen in den Bergregionen eine nachhaltige Existenzgrundlage aufzubauen. Gleichzeitig wirkt dies der Abwanderung der Bergbevölkerung ins Flachland entgegen.

Wo hilft die Coop Patenschaft?

Pro Jahr kann die Coop Patenschaft für Berggebiete rund 170 Selbsthilfeprojekte fördern und bietet Unterstützung bei:

  • Wohnhaussanierungen
  • Stallsanierungen
  • Erschliessungen abgelegener Grundstücke
  • Erwerb und Reparatur von Maschinen
  • Unwetter-Katastrophen

Spenden gehen zu 100 Prozent zum Empfänger

Die Coop Patenschaft trägt das Zewo-Siegel, das besonders vertrauenswürdige Organisationen zertifiziert, die gemeinnützige Spenden sammeln. Denn was gespendet wird, fliesst bei der Coop Partnerschaft für Berggebiete zu 100 Prozent zu den Empfängern. Sämtliche administrativen Kosten der Patenschaft übernimmt Coop. Finanziert wird die Coop Patenschaft für Berggebiete hauptsächlich von Mitgliederbeiträgen und Spenden.

Jeder Spenden-Franken fliesst zu 100 Prozent in Selbsthilfeprojekte in Schweizer Berggebieten.

Bereits über 34‘000 Mitglieder und Spender haben sich der Coop Patenschaft angeschlossen. Pro Jahr können so rund 5 Millionen Franken in Hilfsprojekte fliessen.

Zudem erhält die gemeinnützige Organisation Solidaritätsbeiträge aus dem Verkauf der Coop Pro Montagna-Produkte. Dadurch erhält die Patenschaft für Berggebiete jedes Jahr zusätzlich gut eine Million Franken Hilfskapital.

Mehr zum Thema Hilfe für Bergbauernfamilien.

Dieser Artikel entstand mit Unterstützung der Coop-Nachhaltigkeitsinitiative «Taten statt Worte». Mit der Patenschaft für Berggebiete unterstützt Coop Bergbauernfamilien und  ihre Betriebe und engagiert sich so für eine zukunftsfähige Bergwirtschaft.

Nachhaltigleben
Warum Waldbaden gerade zum Trend wird

Warum Waldbaden gerade zum Trend wird

Übernachten mitten in der Natur: Die 7 schönsten Alphütten

Übernachten mitten in der Natur: Die 7 schönsten Alphütten

Im Appenzellerland zu imposanten Felsen und Bergseen wandern

Im Appenzellerland zu imposanten Felsen und Bergseen wandern