Steinkauz erholt sich: Wieder 121 Brutpaare in der Schweiz!

Lange galt der Steinkauz als fast ausgestorben. Nun ist er mit einem neuen Rekordwert in der Schweiz vertreten. Seine Verteilung beschränkt sich aber auf bestimmte Gebiete.

Steinkauz: Beinah ausgestorbene Eulenart ist zurück in der Schweiz
121 Steinkauz-Brutpaare sind nun wieder in der Schweiz zuhause. Foto: © Phil_Scarlett / iStock / Thinkstockphotos
  • 1
  • 0

Während es zeitweise nur noch zwischen 50 und 60 Brutpaare gab, hat sich die Zahl der Steinkäuze inzwischen wieder mehr als verdoppelt. Den aktuellen Rekordwert haben Biologen im Auftrag von SVS/BirdLife Schweiz gemessen.

Die zunehmende Überbauung und Düngung von Wiesen und Weiden machten dem Wildvogel das Überleben schwer, er fand immer weniger Nistplätze und Nahrung. Aus diesem Grund bemühten sich verschiedene Naturschutzorganisationen, dem Steinkauz mehr Lebensräume zu bieten. Sie pflanzten Bäume, legten Magerwiesen an und bereiteten Nisthilfen vor, um den Vogel zurück in die Schweiz zu locken, was offenbar Erfolg zeigt.


Quellen: birdlife.ch, naturschutz.ch
Autor: Cristina Bürgi
 

Die Ringelnatter ist in der Schweiz am häufigsten zu finden

Die Ringelnatter ist in der Schweiz am häufigsten zu finden

Wilde Wälder: Der stolze Rothirsch ist wieder öfter bei uns zu sehen

Wilde Wälder: Der stolze Rothirsch ist wieder öfter bei uns zu sehen

Tatort Weltmeere: Zahl der bedrohten Fischarten steigt

Tatort Weltmeere: Zahl der bedrohten Fischarten steigt