Es gibt viel mehr Pilzarten als bisher bekannt sind

  • 13

Champignons, Pfifferlinge oder auch Steinpilze kennen die meisten. Tatsächlich wurden aber schätzungsweise über 90% der Pilzarten bisher noch nicht entdeckt.

Pilzarten: Wir kennen erst einen Bruchteil aller Pilze auf der Erde
Foto: © Leo Malsam / iStock / Thinkstock


Zwischen 2,2 und 3,8 Millionen Pilze soll es nach neusten Einschätzungen von Forschern der Universitäten Berlin und London geben. Damit kennen wir erst einen Bruchteil der eigentlichen Vielfalt. Dies lässt sich in der aktuellen Ausgabe des Fachjournals „Microbiology Spectrum“ nachlesen.

Die meisten unbekannten Pilze vermuten die Forscher in artenreichen Gegenden wie den Tropen. Aber auch in bisher wenig untersuchten Lebensräumen für Pilze, wie zum Beispiel in Insekten, können Pilze gedeihen.

Der Pilz ist das am wenigsten dokumentierte Organismenreich, obwohl es das zweitgrösste ist nach dem Tierreich. 120'000 Pilzarten kennt man aktuell, pro Jahr kommen 1500 neue Pilzarten dazu. Da ihre Lebensräume aber laufend zerstört werden, sterben viele Pilze aus, bevor wir sie überhaupt zu Gesicht bekommen.

Die Forschung wurde von zwei Wissenschaftlern des Botanischen Gartens und Botanischen Museums der Freien Universtität Berlin und dem Londoner Royal Botanic Gardens, Kew und dem Natural History Museum in Auftrag gegeben.

Text: Nadine Meier, 20. September 2017, Quelle: Medienmitteilung Freie Universität Berlin