Ein Fünftel weniger Bienenvölker in diesem Jahr

  • 5

Die Imker in der Schweiz haben dieses Jahr unter so hohen Verlusten bei den Bienenvölkern zu leiden wie selten. Zu den Ursachen gehören Parasiten, aber wahrscheinlich auch Insektizide.

Bienenvölker Schweiz: Ein Fünftel hat den Winter nicht überlebt
Foto: © OK-Photography / iStock / Thinkstock

14 Prozent der Bienenvölker haben den Winter nicht überstanden, wie Apisuisse, der Dachverband für Schweizer Imker, in einer Medienmitteilung bekannt gab. Bei 6,8 Prozent weiteren hatten demnach die Imker Probleme mit der Königin, welche ebenfalls zum Tod der Bienenvölker führten. Über 20 Prozent weniger Bienenvölker sind damit in diesem Jahr verfügbar, um Honig zu liefern sowie Pflanzen zu bestäuben.

Laut Apisuisse gehören die Verluste zu den höchsten jemals beobachteten. Eine Ursache für das Bienensterben seien Befälle mit der Varroamilbe. Aber gerade für die Probleme mit den Bienenköniginnen wären auch Insektizide nicht auszuschliessen.

Alpisuisse befragt regelmässig Imker zum Bienensterben

Die aktuellen Daten basieren auf einer Befragung von über tausend Imkern und Imkerinnen in der Schweiz sowie dem Fürstentum Lichtenstein durchführen. Bereits seit 10 Jahren findet die Umfrage jährlich statt. 

Quelle: Medienmitteilung Alpisuisse

Autor: Bianca Sellnow, 29. Juni 2017