KonsumGlobal: Animation zu verantwortungsvollem Konsum

Das Projekt KonsumGlobal veranstaltet interaktive Rundgänge für Jugendliche durch Schweizer Shoppingmeilen. Damit sollen Hintergründe der globalen Wirtschaft aufgedeckt und auf die Auswirkungen des eigenen Konsumverhaltens aufmerksam gemacht werden.

Projekt KonsumGlobal
KonsumGlobal diskutiert Produkte, Fotoquelle: natur.ch
  • 0
  • 0

Jugendliche machen einen beträchtlichen Teil des globalen Konsums aus. Somit besitzen sie auch einen grossen Einfluss auf die Wirtschaft. Das Projekt KonsumGlobal will darum das Bewusstsein der Jugendlichen für ihr Kaufverhalten steigern.

Dazu werden in Deutschschweizer Städten Führungen durch die Shoppingmeilen geführt. Anhand konkreter Artikel wie beispielsweise dem Baumwoll-T-Shirt werden Produktion und Handel kritisch diskutiert: Unter welchen Arbeitsbedingungen findet die Produktion statt? Wie umweltverträglich ist sie? Welche Faktoren bestimmen den Kaufpreis? Wer bekommt den Gewinn?

Nebenbei sollen nachhaltige Produkte auch sinnlich erlebt werden. Die Jugendlichen können biologische Schokolade aus fairem Handel degustieren. Die Führungen von KonsumGlobal dauern etwa 90 Minuten und richten sich in erster Linie an Schulklassen der Oberstufe. Damit die Schüler möglichst gut angesprochen werden, wird die Führung jeweils von einem älteren Jugendlichen geleitet. Zuvor wird dieser in einem Workshop dafür ausgebildet.

An der NATUR 2011, der jährlichen Messe für Nachhaltigkeit in Basel, präsentierte sich das Projekt KonsumGlobal auf dem «Markt der Zukunft». Zusammen mit 14 weiteren jungen Einzelpersonen, Organisationen sowie Start-Up-Unternehmen konnten es sich dort der breiten Öffentlichkeit präsentieren.

Weitere Informationen zum Projekt KonsumGlobal finden Sie unter www.oekozentrum.ch

Quelle: www.oekozentrum.ch, Text: Marco Stocker