Nachhaltigkeit in Unternehmen

  • 0
  • 0

Nachhaltiges Handeln ist keineswegs nur Sache von Privatpersonen. Auch Unternehmen müssen ihre Verantwortung im Bereich der Nachhaltigkeit wahrnehmen. Erfreulich ist, dass immer mehr kleinere und grössere Firmen Nachhaltigkeitsstrategien entwickeln.

Wie sieht Nachhaltigkeit in Unternehmen aus?

In der Schweiz werden sich immer mehr Unternehmen bewusst, wie gross der Einfluss der Wirtschaft auf ein nachhaltigeres Weltbild ist. Mit Strategien und Konzepten, die Nachhaltigkeit berücksichtigen, übernehmen sie diese grosse Verantwortung. Dabei stützen sie sich auf die drei Säulen der Nachhaltigkeit, namentlich Ökologie, Ökonomie und der soziale Bereich.

Transparenz und faire Arbeitsbedingungen sorgen für soziale Nachhaltigkeit und gesunde Kommunikation zwischen Arbeitgeber und –nehmer und werden in der globalen und vernetzten Arbeitswelt immer wichtiger. Ökologisches Wirtschaften wird von einer bewussten und nachhaltigen Nutzung der Ressourcen gewährleistet, die es trotz Einsparungen schafft, der Kundennachfrage nachzukommen. Für ein ideales Nachhaltigkeitskonzept ist es wichtig, vernetzt zu denken: Welche Schritte werden in der Herstellung eines Produktes getätigt? Welchen Einfluss haben diese auf die Umwelt? Solche Fragen müssen sich Unternehmen stellen, um eine positive Entwicklung in Sachen Nachhaltigkeit zu vollziehen.

Nachhaltigkeit in Unternehmen gehört heute zum Alltag

In der Schweiz vergibt die Öbu, das Netzwerk für nachhaltiges Wirtschaften, jährlich einen Preis für den überzeugendsten Nachhaltigkeitsbericht. Sowohl grosse als auch mittlere und kleine Betriebe werden dabei bewertet und für ihre Berichte geehrt. Die Prämierung der Nachhaltigkeit auf nationaler Ebene zeigt nicht nur, welchen hohen Stellenwert die Nachhaltigkeit in Unternehmen inzwischen hat. Der Preis spornt die teilnehmenden Unternehmen zudem an, ihre Nachhaltigkeitsstrategien präzise zu konzipieren und nachhaltige Innovation zu erreichen.

Quellen: oebu.ch, Text: Sabrina Stallone