Wie aus einer Ananas eine Lederjacke wird

Täuschend echt wie Leder wirken Jacken und Taschen, die aus Ananas entstehen. Weil er so günstig und nachhaltig ist, soll aus dem innovativen Stoff bald auch noch viel mehr entstehen als nur Mode. Aber was macht eine Ananas zu Leder?

Wie aus einer Ananas eine Lederjacke wird
Foto: ©  trangiap / iStock /ThinkStock
  • 41
  • 0


Ok, eigentlich besteht das Lederimitat nicht aus der Ananas, sondern aus ihren Blättern. Um den Stoff herzustellen, werden die Fasern in mehreren Schichten zusammengepresst. Anschliessend folgt eine Veredelung, und schon können daraus Taschen, Schuhe, oder Jacken genäht werden, die täuschend echt nach Leder aussehen.

Einen kleinen Minuspunkt hat die Ananas-Mode jedoch: Beim Anfassen merkt man den Unterschied. Statt nach Leder fühlt sie sich eher wie Vlies an. Dafür ist der Pinatex genannte Stoff aber völlig tierfrei und sehr nachhaltig produziert.

Um die Blätter zu erhalten, werden keine zusätzlichen Pflanzen benötigt. Diese stammen von bestehenden Ananas-Plantagen. Der bei Pinatex entstehende Abfall kann ausserdem von den Bauern als Düngemittel weiter verwendet werden. Und, anders als bei der konventionellen Lederproduktion, braucht es bei der Herstellung von Ananas-Leder keine giftigen Chemikalien.

Die Ananas kann aber noch mehr

Carmen Hijosas hat mit Pinatex die nachhaltige Alternative zu echtem Leder erfunden und hat noch viel mehr damit vor. Sie will daraus beispielsweise auch anti-bakterielle Bandagen oder Isolierungsmaterial für Häuser machen.

Autor: Nanuschka Boleki

  • Ähnliche Themen:
  • Mode
Diese 5 Shops bieten in der Schweiz Fair Fashion per Mausklick

Diese 5 Shops bieten in der Schweiz Fair Fashion per Mausklick

Kunstfell oder Echtpelz? So erkennen Sie den Unterschied

Kunstfell oder Echtpelz? So erkennen Sie den Unterschied

«Kleidung muss teurer und besser werden»

«Kleidung muss teurer und besser werden»