«Grüne» Sonnenbrillen: Die trendigsten Modelle für diesen Sommer

Im Sommer am See, auf der Wiese oder gar am Meer lässt sich jeder gerne die Sonne auf den Pelz scheinen. Und da darf ein Accessoire auf gar keinen Fall fehlen, das die Augen vor zu viel Sonneneinstrahlung schützt. Damit Ihnen das nachhaltig und stylish gelingt, finden Sie hier eine Liste trendiger Label, die umweltfreundliche Sonnenbrillen produzieren.

Wie der Namen schon darauf hinweist, sind die «Bambuya-Brillen» aus Bambus designt.
«Bambuya-Brillen» aus Bambus. Foto: © bambuya.com
  • 16

Bambuya

Brillen aus Naturmaterialien waren bisher zu wenig «grün» und nicht gerade preiswert. Das wollte das holländische Unternehmen Paruchute ändern und designte eine handgefertigte, hochwertige und dabei günstige Kollektion. Die Sonnenbrillen werden aus Bambus angefertigt und sind unter dem neuen Designerlabel «Bambuya» zu erwerben.

Der Clou: Bambus macht Ihre Sonnenbrille zum leichten Begleiter, denn das Material wiegt nur rund die Hälfte einer Synthetik-Brille. Ausserdem ist Bambus mit rund einem Meter pro Tag die schnellst wachsende Pflanze und daher sehr nachhaltig.

Für jeden Geschmack ist etwas dabei, denn die erste Kollektion bietet ein helles und ein dunkleres Modell aus natürlichem Bambus. Unter bambuya.com gelangen Sie zum Shop.

Aus alten Brillen kreiert «Woodlike» neue originelle Modelle.

Aus alten Brillen kreiert «Woodlike» neue originelle Modelle. Foto: © woodlike.org

Woodlike

«Aus Brille wird Brille», so lautet das Motto von «Woodlike», denn die Gestelle der umweltfreundlichen Durchblicker sind aus recycelten Altbrillen angefertigt. Verschiedene Farben, auch zweifarbige Ränder machen Ihre Brille mit Sicherheit zum Unikat. Damit Ihre Augen garantiert vor der Sonne geschützt sind, werden Gläser mit UV-400 Schutz verarbeitet.

Erhältlich sind die Sonnenbrillen im Online-Shop www.woodlike.org.

Modo

Nicht nur Holz und Bambus eignen sich wunderbar für nachhaltige Sonnenbrillen. «Modo» gibt Ihnen mit Brillen, die zu 95 % aus recyceltem Plastik und wiederverwertetem rostfreiem Stahl bestehen, ein gutes Gefühl auf der Nase. Ob Flieger-Brille, ganz klassisch oder mit runden Gläsern: die Linie «Eco – Earth Conscious Optics» hat für jeden Geschmack und jeden Stil etwas im Sortiment! «Modo» kooperiert zudem mit «Trees fort he Future» und darum wird mit jedem Kauf einer Brille ein neuer Baum gepflanzt.

Stöbern Sie im Online-Shop unter www.modoshop.com in der Rubrik «Eco» und lassen Sie sich Ihren Favoriten bequem nach Hause liefern.

«Woodzee» ist ein kleines kalifornisches Brillen-Label, das ebenfalls auf Nachhaltigkeiit setzt.

«Woodzee» setzt auf Nachhaltigkeiit. Foto: © woodzee.com

Woodzee

Auch das kleine, kalifornische Brillen-Label «Woodzee» hat sich die Nachhaltigkeit auf die Fahnen geschrieben. Denn in den USA stehen umweltfreundliche «Sunglasses» hoch im Kurs. Exquisiten Augenschutz in verschiedenen Farben bietet das Label nach dem Motto «Wood looks good» an, denn Bambus oder Zebra-Holz gewährleisten einen hohen Tragekomfort. Wählen Sie nach Lust und Laune bunte Gestelle oder bunt getönte Gläser aus!

Alle Modelle können problemlos auf www.woodzee.com in die Schweiz bestellt werden.

 

Bild: 1 von 14

Die trendigen Sonnenbrillen von Asos sind aus Recycling-Material gefertigt. Foto: © asos.de

Die trendigen Sonnenbrillen von Asos sind aus Recycling-Material gefertigt. Foto: © asos.de

Weitere Bilder anschauen

 

Proof

Auch bei «Proof» steht Nachhaltigkeit auf dem Programm und daher setzt das Label in seiner bunten Kollektion auch auf Bambus. Eckig, rund oder oval: die Qual hat, wer die Wahl hat. Aber auch bei den Farben kann nach Lust und Laune in den Farbtopf gegriffen werden. Die trendigen Brillen sind entweder naturbelassen, rot, grün, blau oder schwarz lasiert. Das Besondere an diesem Label: Wer nicht mit dem Rahmen, sondern mit farbigen Gläsern auffallen möchte, kann auch blaues oder gelbes Glas für den nachhaltigen Sonnenschutz wählen.

Bestellen können Sie die umweltfreundlichen Modelle auf www.iwantproof.bigcartel.com/.

Sonnenbrille von None the Wiser.

Sonnenbrille von None the Wiser, gesehen bei www.asos.de.

None the Wiser

Erst dieses Jahr in Melbourne gegründet, setzt auch «None the Wiser» auf Bambus, wenn es darum geht, nachhaltige und schicke Sonnenbrillen zu produzieren. Alles andere als alltäglich kommen die Vintagestyle-Brillen daher und lassen Sie mit Farbvarianten von hell bis dunkel und getönten Gläsern zum Hingucker der Saison werden. Die erste Kollektion war innerhalb von zwei Wochen ausverkauft, doch keine Sorge! In der Schweiz können Sie die Sonnenbrillen von «None the Wiser» bequem auf www.asos.de erwerben.

Nicht nur im Sommer ein Hingucker: Recycling-Brille aus Holz und Aluminium

 

Recyclebare Sonnenbrillen von w-way.

Recyclebare Sonnenbrillen von w-way. www.w-eye.ti

7 dünne Holzspäne und zwei Aluminiumfolien sind das Geheimnis zum Erfolg von w-eye (www.w-eye.it). Diese werden miteinander verklebt, geschliffen und anschliessend lackiert. Rund 10 Gramm wiegt so ein stabiles «Zero-Emission-Produkt», das ohne umweltschädliche Schadstoffe, Scharniere und Schrauben hergestellt werden kann. Daher ist eine solche Brille komplett wieder verwertbar und eine Bereicherung für einen nachhaltigen Lebensstil.

In der Schweiz gibt es fünf Optiker, welche die Nachhaltigkeit zum Sehen im Sortiment anbieten: Grasso Optik GA in Sankt Gallen, Maison Acuitis in Genf, Lunetterie des Rois in Genf, Vogel Optik AG in Wettingen, Ottica Vicari SA in Lugano.

 

 

Text: Miriam Dippe