Überfüllte Velostation adé dank dem Fahrrad-Parkhaus

Wer ein Velo hat, kennt wohl das Problem überfüllter Velostationen in den Städten. Ein innovatives Parkhaus soll die abgestellten Velos jetzt von der Strasse weg in den Untergrund verlagern und nutzt dafür eine ziemlich ausgeklügelte Technik. 

Velostation innovativ: Ein unterirdisches Parkhaus für das Zweirad
Foto: © mholka / iStock / Thinkstock
  • 3
  • 0

Innerhalb von 13 Sekunden verschwindet das Velo durch eine Art Fahrstuhl vollautomatisch in der Velostation im Untergrund. Über einen mechanischen Greifarm wird es anschliessend sanft in Empfang genommen und  zu einem freien Platz im Regalsystem verschoben. Wenn der Besitzer es wieder abholen möchte, muss er nur seine Daten über eine Parkkarte ins System einspielen und schon taucht sein Velo wieder aus der Tiefe auf.

Bis zu 200 Velos passen in die innovative Velostation herein, die von der japanischen Firma Giken entwickelt wurde. Für die Nutzung des Fahrradparkhauses benötigt man, neben der Parkkarte, lediglich einen kleinen Chip, der am Fahrrad angebracht wird. So findet das System das richtige Velo wieder.

So funktioniert das vollautomatische Fahrradparkhaus: 

Quellen: velosuisse.ch, architekturvideo.de, turn-on.de, storyfilter.com, Autor: Regina Rohland

Elektroautos können viele Benziner und Diesel locker ersetzen

Elektroautos können viele Benziner und Diesel locker ersetzen

14 Millionen nutzen Carsharing bald europaweit

14 Millionen nutzen Carsharing bald europaweit

Auf Rekordniveau: Zahl der Elektrovelos in der Schweiz steigt rasant

Auf Rekordniveau: Zahl der Elektrovelos in der Schweiz steigt rasant