Innovatives Upcycling: Sicherer Velohelm aus alten Zeitungen

Sie flattern überall auf Londons Strassen und vor allem in den U-Bahnen umher – Massen von kostenlosen Tageszeitungen, die vor den Eingängen verteilt werden. Da dachten sich drei Absolventen der Londoner Kunsthochschule: Einsammeln und kostengünstige wie nachhaltig produzierte Velohelme daraus herstellen.

Innovatives Upcycling: Altpapier wird Velohelm
Wohin mit den vielen alten Zeitungen dachten sich wohl die Entwickler des Paper Pulp Helmet, ein Velohelm, der rein aus Altpapier besteht. Wie das Upcycling bald Londoner Radler schützt. Foto: © Paper Pulp Helmet
  • 14

Die Grundidee kommt aus der Verpackungsindustrie erklärt Edward Thomas, der den Velohelm zusammen mit Bobby Petersen und Tom Gottelier entwickelte. Die etwas gewöhnungsbedürftige Form ist nahezu identisch mit einer Schutzverpackung für die chemische Industrie. Auch diese Verpackung wird, wie der Upcycling-Velohelm, rein aus alten Zeitungen und Wasser, also aus klassischer Pappmaschee, gefertigt. Hierzu wird die Zeitung zerkleinert und mit Wasser zu einer homogenen Masse verrührt, welche ich eine spezielle Form gepresst wird. Diese formt das Recyclingmaterial wie einen herkömmlichen Velohelm mit Luftschlitzen, der anschliessend getrocknet wird. Lediglich natürliche Pigmente für die einheitliche Farbe und zum Schutz vor Regen, keine Seltenheit auf der britischen Insel, werden hinzugegeben. Somit sei der Upcycling-Helm selbst im Regen für bis zu sechs Stunden geschützt.

Innovatives Upcycling: Altpapier wird Velohelm

Man nehme Altpapier, Wasser, eine Form, viel Kreativität und das Ergebnis ist: Einer der nachhaltigsten Velohelme. Foto: © Paper Pulp Helmet

Upcycling-Velohelm: Guter Schutz nicht nur im Fahrradverleih

Viele kennen das: Man möchte sich spontan beim Städtetrip ein Velo ausleihen, doch der üblicherweise getragene Velohelm hängt zuhause über dem Lenker des eigenen Zweirads. Und gerade in einer Grossstadt wie die englische Metropole ist es sehr ratsam solch einen Kopfschutz überzustreifen. Dafür gibt es zukünftig nun eine perfekte Lösung. Und der Clou des Upcycling-Velohelmes: Nach Gebrauch kann der Kunde den Helm an der Verleihstation wieder abgeben und wird völlig unproblematisch zu einem neuen Velohelm.

Innovatives Upcycling: Altpapier wird Velohelm

Erster Einsatzort der Papier-Velohelme: Der Fahrradverleih der Stadt London. Foto: © Paper Pulp Helmet

 

Der Helm kann heute für lediglich ein englisches Pfund, also weniger als 1,5 Schweizer Franken hergestellt werden und gilt als weltweit interessante Alternative besonders für den Veloverleih. Der Plan der drei pfiffigen Erfinder ist es, dass der Upcycling-Velohelm dank Sponsoren völlig kostenlos an den Verleihstationen erhältlich ist. Derzeit ist das Team noch mit dem «Crowd-Funding» beschäftigt und Sammelstationen in oder an den U-Bahnstationen Londons zu planen.

Und wie sicher ist der Upcycling-Velohelm? Laut Aussage von Edward Thomas würde der Helm den strengen europäischen Standards entsprechen. Denn die eigentliche Verpackung wird wesentlich strengeren Tests als ein Velohelm unterworfen. Die offizielle Zertifizierung soll aber in Kürze folgen. Dann können sich die ersten Velofahrer in Londons Verleihstation den Papphelm überstreifen und sicher durch Londons Strassen cruisen. Vielleicht bald auch durch so manch andere Grossstadt dieser Welt.

So entsteht der Upcycling-Velohelm

Quelle: www.pulppaperhelmet.com, Text: Jürgen Rösemeier-Buhmann