Bremsende Züge sollen Bahnhof mit Strom versorgen

Wenn ein Zug bremst, verpufft jedesmal etwas Energie, wenn sie nicht unmittelbar von einem Zug in der Nähe verwendet werden kann. Wissenschaftler versuchen nun einen Weg zu finden, wie die Bremsenergie weiter zu verwenden ist.

Die Bremsenergie soll zukünftig nicht mehr verpuffen, sondern von Bahnhöfen genutzt werden können.
Die Bremsenergie soll zukünftig nicht mehr verpuffen, sondern von Bahnhöfen genutzt werden können. Foto: © Erich Westendarp / pixelio.de
  • 2

Die Energie von bremsenden Zügen soll zukünftig Bahnhöfe mit Strom versorgen können. Die ungenutzte Energie beim Abbremsen eines Zuges, kann derzeit bereits unmittelbar an fahrende Züge in der Nähe weitergeleitet werden. Bis jetzt  sind die Bahnnetze allerdings nicht im Stande die überschüssige Energie zu speichern und für andere Zwecke zu verwenden.

Ein neues Konzept von Mitsubishi, das zur Zeit in Japan getestet wird, könnte dies in Zukunft ändern. Das System soll es erlauben die Bremsenergie in Wechselstrom umzuwandeln und so an Bahnhöfe weiter zu leiten. Dort kann der Strom zum Beispiel für Beleuchtung nachhaltig verwendet werden.

Quelle: pressetext.com Text: Jessica Buschor