Neues kabelloses Aufladen macht Elektroautos attraktiver

Elektroautos müssen in Zukunft wohl nicht mehr über Stromkabel und Strom aus der Steckdose aufgeladen werden. Ein neues kabelloses Ladesystem ermöglicht nun ein schnelleres Aufladen.

Neues kabelloses Aufladen macht Elektroautos attraktiver
In weniger als einer Stunde lädt das System die Autobatterie auf 80 Prozent voll. Foto: © Fraunhofer ISE
  • 6

Bisher mussten Elektroautos an Stromtankstellen aufgeladen werden. Doch schon bald soll dies der Vergangenheit angehören, denn nun wurde eine Technik für das kabellose Laden von Elektroautos vom Fraunhofer-Instituts entwickelt. Die ersten Prototypen liefern sehr gute Testergebnisse. «Das kabellose Laden von Elektrofahrzeugen erhöht nicht nur den Komfort für den Nutzer, sondern ermöglicht auch eine effiziente Verbindung des Fahrzeugs mit dem Stromnetz», so Teamleiter Stefan Reichert gegenüber scinexx.de. Damit könnten Elektroautos noch interessanter für Autofahrer werden.

Wie das neue Ladesystem für Elektroautos funktioniert

Das Elektroauto wird auf einem speziellen Parkplatz, in dem sich eine stationäre Spule befindet abgestellt. Läuft Strom durch diese Spule wandelt er sich in ein hochfrequentes Magnetfeld um, das wiederum von der mobilen Spule im Auto aufgenommen und zu Gleichstrom gewandelt wird. Dabei lädt sich die Autobatterie auf. Um die Batterie auf 80 Prozent zu laden, braucht es weniger als eine Stunde.

Die neue Technik ist zudem leichter, kompakter und kann die Energie aus dem stationären Netz ins Fahrzeug übertragen, sowie zwischengespeicherten Strom aus der Autobatterie ins stationäre Netz leiten.

Quelle: scinexx.de

Text: Katharina Kehler