Mit Hybrid- und Elektroautos gegen den Smog

Seit Jahren leidet China unter immer stärkerem Smog in Grossstädten wie Peking. Nun reagiert die Regierung und will Hybrid- und Elektroautos im öffentlichen Dienst zur Pflicht machen.

Elektroautos sollen gegen Smog in China helfen
Foto: © fotokon / iStock Editorial / Thinkstock
  • 0

Bis 2016 sollen in China mindestens 30 Prozent der Angestellten in Behörden Hybrid- oder Elektroautos fahren. Auch für eine passende Infrastruktur mit ausreichend Ladestationen soll bis dann gesorgt werden. Dies kündigte die Nationale Entwicklungs- und Reformkommission (NDRC) laut dem chinesischen Nachrichtenportal Xinhua an.

Subventionen sollen zusätzlich den Kauf von Elektroautos ankurbeln

Wer privat in China ein Hybrid- oder Elektroauto im Wert von bis zu 180.000 Yuan kauft (rund 26'000 Franken), soll künftig vom Staat einen Zuschuss erhalten. Die chinesische Regierung erhofft sich dadurch, dass die Zahl der umweltfreundlichen Fahrzeuge bis 2015 auf 500'000 steigt. Ende 2013 fuhren allerdings nur rund 18'000 Autos mit alternativem Antrieb auf chinesischen Strassen.


Quellen: ingenieur.de, faz.net
Autor: Cristina Bürgi