ETH-Professor fordert: Benzin muss 12 Franken pro Liter kosten

Bundesrätin Widmer-Schlumpf fordert in ihrer neuen Ökosteuer einen Benzinpreis von 5 Franken pro Liter. Dem ETH-Professor Toni Gunzinger geht das jedoch noch nicht weit genug. Ein angemessener Preis liegt nach seinen Berechnungen zwischen 10 und 12 Franken.

Beim Tanken müsste man tief in die Tasche greifen.
Nach Gunzingers Berechnungen müsste Autofahren viel teurer sein. Foto: © iStockphoto / Thinkstock.
  • 3

Gunzinger fordert, dass zusätzlich zu Kosten wie der Instandhaltung der Strassen auch die Umweltbelastungen durch das Benzin mit in den Spritpreis eingehen sollten. Laut seiner Berechnungen wären an der Zapfsäule dann 11,62 CHF pro Liter fällig. Angehoben werden solle der Benzinpreis seiner Meinung nach schrittweise über 15 Jahre hinweg.

Dass das bisherige Auto fahren dadurch zum Luxus würde, sieht Gunzinger überwiegend positiv: weniger unnötige Fahrten, weniger Staus, bessere Luftqualität und eine deutliche Zunahme an Elektrofahrzeugen.

Es ist eher unwahrscheinlich, dass Gunzingers Vorschlag bei den Schweizer Autofahrern auf Zuspruch trifft. Denn bereits Widmer-Schlumpfs Öko-Steuer, die eine Anhebung des Benzinpreises auf fünf Franken vorsieht, war bei vielen nicht gut angekommen.

Quellen: Tagesanzeiger.ch, 20Minuten.ch

Text: Leena Heinzelmann