Autosalon Genf: Die Highlights grüner Mobilität aus dem «Pavillon Vert»

Der Internationale Auto-Salon in Genf öffnet vom 8. bis 18. März seine Tore und gibt Einblick in die neuesten Technologien und aktuellsten Modelle von mehr als 30 Ausstellern. Auch in Sachen Nachhaltigkeit boomt es in der Automobil-Branche, davon können sich die Besucher vor Ort überzeugen.

Das ist das Auto des Jahres.
Der Opel Ampera und das baugleich Modell von Chevrolet wurden zum Auto des Jahres gekürt. Foto: Bianca Sellnow
  • 2

Bereits zum vierten Mal gibt es während des Genfer Auto-Salons den «Pavillon Vert», der ausschliesslich Ausstellern mit alternativen und besonders umweltfreundlichen Antrieben und Wagen reserviert ist. An rund zwanzig Ständen präsentieren bekannte Marken im «Pavillon Vert» ihre Neuheiten. Toyota, Nissan, Opel, Renault, Citroen, Ford und Mitsubishi führen nachhaltige und umweltfreundliche Innovationen vor, mit denen Sie klimaschonend unterwegs sein können. Doch bietet das Zelt in den Symbolfarben Grün und Blau nicht nur bekannte Elektro-Fahrzeuge und Hybrid-Antriebe wie etwa den Toyota Prius oder den Nissan Leaf, sondern auch kleine batteriebetriebene Exoten wie den tschechischen Super EL oder den italienischen City-Flitzer Belumbury. Und auch auf bis dato unbekannte Fahrzeuge dürfen sich nachhaltig interessierte Autokenner freuen: denn dieses Jahr wartet unter anderem Mercedes Benz mit einer Weltpremiere auf.

mia electrics präsentiert innovative Fahrzeuge.

Im Handumdrehen vom Pick-Up zum Mehrsitzer: Modelle von mia electrics. Foto: Bianca Sellnow

Als besonderen Hingucker präsentierte die innovative Marke mia electric einen Palette an Elektrowagen, die den vorherrschenden Attributen der Automobilwelt wie Äusseres, Kraft und Leistung  absagt, dafür aber mit nur einem Handgriff vom Pick-up in einen Mehrsitzer umgewandelt werden kann. Leider gibt es die Modelle von mia electrics noch nicht in der Schweiz, wer aber mit den City-Flitzern schon jetzt unterwegs sein möchte, kann diese in den Nachbarländern Frankreich und Deutschland erwerben.

Fotogalerie

 

Finden Sie hier Impressionen des Automobil-Salons 2012 in Genf.Wir präsentieren Ihnen hier unsere Impressionen des Automobil-Salons 2012 in Genf.

Hier geht es zur Fotogalerie.

«Auto des Jahres» kommt aus dem «Pavillon Vert»

Im Rahmen des Genfer Auto-Salons wurde das «Auto des Jahres» gekürt. Der älteste und renommierteste Autopreis zeichnete den Opel Ampera und sein baugleiches Schwestermodell Chevrolet Volt aus, die sich gegenüber den sechs anderen Finalisten Citroën DS 5, Fiat Panda, Ford Focus, Range Rover Evoque, Toyota Yaris und Volkswagen Up! durchsetzten. Die Besonderheit: bei dem Gewinner handelt es sich um ein Hybrid-Auto, das laut Pressestimmen ein überzeugendes Konzept auf dem Weg zur Elektromobilität ist. Seine Batterie garantiert je nach Fahrweise eine Reichweite zwischen 50 und 70 Kilometern. Geht der Energievorrat des Akkus zu Ende, wird automatisch der 1,4 Liter Benzinmotor hinzugeschaltet, der die Batterie wieder auflädt.

Ganz wichtig für Sie als Besucher: Wer sich selbst von der Funktionstüchtigkeit der nachhaltigen Innnovationen überzeugen möchte, der findet direkt an den «Pavillon Vert» angegliedert etwa ein Dutzend Hersteller, die an die dreissig umweltschonenden Wagen zum Testfahren bereit stellen.

Grasgrün und schmal: so macht der neue Tilter eine gute und umweltfreundliche Figur im «Pavillon Vert».

Grasgrün und schmal macht der innovative Yvelines von Tilter eine gute Figur im «Pavillon Vert». Foto: Bianca Sellnow

Diese Fahrzeuge können Sie testfahren

Zahlreiche Elektromobile wie der Mitsubishi i-Miev, die gesamte E-Palette von Renault mit etwa dem Kangoo Z.E. und dem kecken Twizy können von Ihnen vor Ort ausprobiert werden. Auch der C-Zero von Citröen, der Vito E-CELL von Mercedes-Benz, der von Bolloré vorgestellte Bluecar, der von Johnson Controls eingesetzte Ford Transit Connect Electric, der Ford Focus Electric, wie auch der Mia L von mia electric stellen Sie vor die Qual der Wahl de Probefahrens. Natürlich können Sie sich auch eigens vom «Auto des Jahres» überzeugen, das zu Testfahren bereit steht.

Ökologie findet in der grünen Mobilität aber nicht nur auf der Strasse statt, sondern betrifft die ganze Infrastruktur. Daher finden sich neben den neuesten Automodellen auch die aktuellsten Innovationen im Bereich von Batterien, nachhaltiger Reifentechnik oder ECO-Navigationssystemen. Auch wenn die Interessenten bei den vielen Innovationen zur Betrachtung etwas mehr Zeit benötigen, stehen sie im «Pavillon Vert» zu späterer Stunde nicht im Dunkeln, denn eine Hybrid-Strassenlaterne spendet Licht – ganz im Zeichen der Nachhaltigkeit.

«Auto des Jahres»

Im Vordergrund stehen bei dem «Auto des Jahres» die Kriterien Innovation und Preis-Leistungs-Verhältnis, aber auch Sicherheit, Qualität und Design sowie Umweltaspekte. 59 Autojournalisten aus 23 Ländern zeichnen jährlich mit diesem Preis die innovativste Neuheit der Autobranche aus.

Weitere Informationen zum Genfer Auto-Salon finden sie hier.

Quelle: salon-auto.ch Text: Miriam Dippe