DIY Vintage Look: Shabby Chic einfach selber machen

Shabby Chic ist der angesagte Einrichtungsstil, bei dem gebrauchte oder auch ganz neue Möbel auf alt getrimmt werden. Wie Sie selbst durch künstliche Gebrauchsspuren der Kommode, dem Stuhl oder auch einer Vase einen ganz eigenen Charakter verleihen.

Shabby Chic selber machen: Eine einfache Anleitung
Foto: © Scovad / iStock /Thinkstock
  • 8

Werkzeug und Materialien zum Shabby Chic selber machen

Im Grunde reicht für einen einfachen Shabby Chic etwas Schleifpapier und Farbe. Leichter gelingt der coole Vintage Look aber, wenn Sie eine Schleifmaschine zur Hand haben. Für die Feinarbeiten wird dann jedoch trotzdem Schleifpapier benötigt. Ein sogenannter Schleifblock – das ist meist ein viereckiges Stück Kork -, um den das Papier zum Bearbeiten gelegt wird, ist hierfür hilfreich.

Tipp zum Schleifpapier: Je näher die in 10er Schritten bezeichnete Körnung an die Null heran geht, desto grober ist das Schleifpapier. 80 bis 120 ist ideal zum ersten Schleifen.

Zum späteren Entfernen des Schleifstaubs brauchen Sie ein altes Tuch, das dafür leicht angefeuchtet wird. Darüber hinaus sind ein geeigneter Lack im Wunschton sowie ein schmaler, etwas breiterer Flachpinsel nötig. Und schon können Sie loslegen mit dem Shabby Chic.

Abschleifen: Erste Schritte zum Shabby Chic selber machen

Zunächst wird das ausgesuchte Möbel oder andere Objekt mit der Schleifmaschine bearbeitet. Wer die Möglichkeit hat, macht das am besten im Freien, da die Staubentwicklung ziemlich hoch sein kann. Ist es bereits mit Farbe behandelt, sollte diese mit feinem Schleifpapier abgetragen werden.

Mit der Maschine können Sie sich alle gut zugänglichen Oberflächen vornehmen, das lose Schleifpapier ist ideal für Rundungen oder für die Maschine zu enge Stellen. Bei dicker Farbschicht oder auch unebener Oberfläche müssen Sie vielleicht etwas mehr abtragen. Völlig unbehandeltes Holz wird einfach nur kurz angeraut. Den Staub reiben Sie am Schluss gründlich mit dem feuchten Tuch ab.

Verpassen Sie Ihrem Möbel im Shabby Chic Farbe

Beim nächsten Schritt zum Shabby Chic selber machen kommt der Anstrich. Dieser sollte stets in eine Richtung vorgenommen werden. Auch sollten Sie nicht viele Male über eine Stelle streichen. So wird ein Teil der Farbe wieder abgetragen. Ist ein Anstrich Ihnen nicht deckend genug, lassen Sie die Farbe kurz trocknen und streichen ein zweites Mal drüber.

Tipp: Je dicker die Farbschicht ausfällt, desto schwieriger wird es später, den letzten Schritt des Shabby Chic selber zu machen. Lassen Sie den fertigen Anstrich zudem gut austrocknen, bevor Sie weiter arbeiten. 24 Stunden sollten in der Regel genügen.

Shabby Chic selber machen: Anleitung für Schrank oder Kommode

Den Shabby Chic können Sie auch für Deko nutzen. Foto: © anskuw / iStock / Thinstock

Jetzt geht es an den coolen Vintage Look

Um den richtigen Shabby Chic hinzubekommen, können Sie zunächst die Kanten und alles, was an dem Objekt übersteht, vorsichtig bearbeiten. Wenn Griffe vorhanden sind, lassen sich auch diesen für den Shabby Chic ideal Gebrauchsspuren verpassen. Dafür nehmen Sie feines Schleifpapier mit dem Sie so lange über die ausgesuchte Stelle gehen, bis die Farbe entfernt ist und das ursprüngliche Holz leicht zum Vorschein kommt.

Tipp: Je feiner das Papier gekörnt ist, desto exakter können Sie arbeiten. Eine Körnung so um die 180 - 240 ist gut zu nutzen, aber Sie können hier ebenso variieren mit anderen Körnungen.

Auch an weiteren Stellen können Sie mit dem Schleifpapier künstliche Gebrauchsspuren anbringen. Wichtig ist beim Shabby Chic selber machen immer wieder zurückzutreten und zu schauen, wie es Ihnen gefällt. Sind Sie zufrieden mit dem Ergebnis, brauchen Sie nur noch den Staub mit einem feuchten Tuch entfernen. Wenn der Shabby Chic richtig lange halten soll, kann das Objekt oder Möbelstück zusätzlich mit Klarlack gestrichen werden.

Shabby Chic de luxe selber machen

Richtig spannend kann Shabby Chic aussehen, wenn Sie mit zwei Farben arbeiten. Dazu streichen Sie das gewählte Objekt erst in einem Grundton, zum Beispiel mit weissem Lack. Nach dem Trocknen kommt ein zweiter Anstrich in einer anderen Farbe darüber.

Anschliessend wird dem Möbel oder der Deko mit Schleifpapier der typische Shabby Chic verpasst. Schleifen Sie die zweite Farbe so ab, dass entweder nur der weisse Lack zum Vorschein kommt. Oder Sie schleifen an einigen Stellen sogar bis zum Holz runter, so dass Ihr Shabby Chic mit blankem Holz und den zwei Lacken ingesamt dreifarbig wird.

Eine zweite Variante mit der doppelten Farbtechnik: Die untere Farbe ist dunkler, beispielsweise ein schönes himmelblau, und der obere Auftrag ist weiss. Für den Shabby-Chic-Effekt wird dann vorsichtig das Weiss weggenommen, heraus kommt das Blau, was sehr schöne Akzente setzt.

Und hier in Bildern: Video-Anleitung zum Shabby Chic selber machen

Ein Kreativportal zeigt in der Praxis, wie man das Ganze macht:

Text: Jürgen Rösemeier-Buhmann