«Luftreinigende» Öko-Möbel

Gesünder wohnen: Öko-Möbel sorgen für gute Luftqualität

Öko-Möbel sorgen für gute Luftqualität. Foto: © iStockphoto / Thinkstock

Kein Wunder also, dass viele Verbraucher auch beim Möbelkauf auf Nachhaltigkeit achten. Sofern sie schadstoffgeprüft sind, bieten Öko-Möbel die Sicherheit, keine giftigen Dämpfe zu verströmen. Otto Bauer, Geschäftsführer der deutschen ÖkoControl GmbH, geht sogar noch einen Schritt weiter. Nach seiner Auskunft «reinigen» Öko-Möbel aus Holz die Luft in den Räumen, da ihre Oberfläche nicht mit Lack versiegelt ist, sondern mit natürlichen Lasuren, Wachsen und Harzölen behandelt wird. «So kann die offenporige Oberfläche Schadstoffe filtern und die Luftfeuchtigkeit regulieren», sagte der Experte gegenüber dem Verbraucher-Informationsdienst YaaCool. Obendrein bestünden Öko-Möbel aus nachwachsenden Rohstoffen und belasteten bei der Produktion nicht die Umwelt.

ÖkoControl: Europäisches Label für nachhaltige Möbel

Die ÖkoControl GmbH hat ein Bio-Label für Möbel geschaffen. Dahinter steht der Europäische Verband ökologischer Einrichtungshäuser e.V., ein Zusammenschluss von derzeit rund 50 ökologisch engagierten Möbelhändlern. Die Unternehmen unterliegen strengen Aufnahmekriterien, sie dürfen beispielsweise keine Spanplattenmöbel verkaufen. Es handelt sich dabei vorrangig um Fachhändler in Deutschland und einige in Österreich. In der Schweiz sind Möbel mit diesem Öko-Label derzeit nicht erhältlich.

Wer nicht extra über die Landesgrenzen fahren möchte, kann in der Schweiz dennoch Möbel in Öko-Qualität erhalten. So ist das FSC-Label (Forest Council Stewardship) für nachhaltige Waldbewirtschaftung auch hier zu Lande verbreitet. Für Engagement im Öko-Bereich steht auch die Zertifizierung nach dem internationalen Umweltmanagementsystem ISO 14001. Einige der hiesigen Hersteller setzen verstärkt auf umweltfreundliche Materialien.

Linktipps: Öko-Möbel aus der Schweiz

  • Die Ergodata AG aus Zürich verwendet Holz aus nachhaltiger Waldwirtschaft, emissionsarme Beschichtungen, Lacke, Leime und Kunststoffe, sowie rezyklierbare Metalle. Das Unternehmen hat eine Öko-Broschüre zum Download bereit gestellt.
  • Die Firma INCHfurniture mit Fachgeschäften Basel (Raum 49), Genf (Teo Jakob SA) und Lausanne (Moyard) verwendet ausschliesslich Teakholz aus nachhaltiger Waldbewirtschaftung. Hier gibt es weitere Infos.
  • Wie Sie mit nachhaltigen Möbeln gesünder wohnen und worauf Sie beim Kauf achten sollten, erfahren Sie in diesem Artikel.

 

Quellen: Stiftung Warentest, umweltschutz.ch, Öko-Test, YaaCool, Ergodata AG, INCHFurniture

Text: Christine Lendt