Mit diesen 9 Hausmitteln vertreiben Sie Spinnen am besten

Spinnen sind im Garten nützliche Helfer, im Haus sind sie aber selten willkommen. Mit diesen 9 einfachen Hausmitteln vertreiben Sie die Spinnen dauerhaft, ohne sie zu bekämpfen.

Spinnen vertreiben: Die 9 besten Hausmittel gegen Spinnen
Spinnen können Sie fangen oder mit ganz einfachen Mitteln vertreiben. Foto: Foto: © CBCK-Christine / iStock / Getty Images Plus
  • 3
  • 0

Draussen sind Spinnen nützliche Tiere. Sie helfen im Frühling und Sommer, den Bestand an Insekten zu regulieren. Doch vor allem im Herbst suchen Spinnen Schutz in der Wohnung und im Haus. Spätestens dann, werden sie für viele Menschen zu Plaggeistern, die man loswerden möchte.

Einfach die Spinnen fangen und vor die Tür setzen, ist wohl das beste Mittel, um sie aus dem Haus zu verbannen. Doch oft kommen die Tiere dann wieder. Auch wenn Sie Angst vor Spinnen haben, sollten Sie sie nicht mit Gewalt bekämpfen.

Wir zeigen die besten Hausmittel und die besten Tipps, um den Achtbeinern das Einnisten zu vermiesen.

1. Mit Lavendel eine Barriere gegen Spinnen anpflanzen

Pflanzen Sie Lavendel direkt vor Fenster und Türen, denn Spinnen können den Geruch nicht leiden. Zudem können Sie ein intensiv duftendes Öl von Lavendel mit Wasser mischen und es vor Fenster- sowie Türöffnungen sprühen. Um Spinnen dauerhaft loszuwerden, sollten Sie den Duft alle zwei Tage erneuern. Auch das Öl von Minze, Eukalyptus oder Zimt kann helfen.

2. Mit Lappen und Wischer die Spinnen vertreiben

Wer gerne putzt, hat die Nase vorn beim Spinnen vertreiben. Sie fühlen sich in unseren vier Wänden nämlich besonders wohl, wenn sie eine etwas staubige Wohnung vorfinden. Regelmässig durchputzen, am besten mit einem Putzmittel mit Zitronenduft, hilft deshalb gegen die unbeliebten Tiere.

Lesetipp: Keine Angst vor Spinnen in der Schweiz!

3. Den Spinnen ein Gitter vorspannen

Was gegen Stechmücken und Fliegen und andere Insekten ein bekanntes Mittel ist, hilft auch dabei, Spinnen zu vertreiben: Das Fliegengitter vor dem Fenster.

Dadurch können Sie die Fenster auch mal länger offen lassen, ohne befürchten zu müssen, dass eine Spinne ihren Weg ins Haus findet.

4. Mit Schall gegen Spinnen vorgehen

Im Fachhandel gibt es kleine Stecker, die für den Menschen nicht hörbare Ultraschalltöne ausstossen. Dies soll die Spinnen wirkungsvoll abhalten, da es für sie klingt, als ob sich Fressfeinde nähern.

Spinnen richtig fangen: Auch wenn Sie keine Angst vor Spinnen haben: Um die Tiere nicht zu verletzen, sollten Sie sie nicht mit der Hand fangen. Am besten Sie nehmen ein Glas und platzieren es über dem kleinen Tier. Dann schieben Sie vorsichtig ein Blatt darunter. Die Spinne sollten Sie dann möglichst einige Schritte weg vom Haus aussetzen, damit sie sie nicht einige Minuten später gleich wieder fangen müssen.

5. Kastanien gegen Spinnen auslegen

Verteilt auf Fensterbank und Möbeln halten Kastanien die ungebetenen Gäste fern, da sie den Geruch nicht mögen. Einmal im Monat sollten sie ausgewechselt werden, sonst verfliegt die Wirkung.

6. Mit Essig Spinnen vertreiben

Auch den Duft von Essig können Spinnen nicht riechen. Am besten Sie mischen sich aus Wasser und Essig einen Anti-Spinnen-Spray und verteilen ihn regelmässig im Haus. Sprühen Sie das Mittel vor allem in dunkle Ecken, da halten sich die Spinnen besonders gerne auf, um Beute zu jagen. Auch auf Fenster- und Türschwellen nützt das einfache Hausmittel.

Lesetipp:

7. Mit Zitrusfrüchten Spinnen fernhalten

Scheiben von Zitronen und Orangen sind ebenfalls ein natürliches Mittel, um Spinnen zu vertreiben. Die ätherischen Öle, die in der Schale stecken, hält sie von einem Versteck im Haus fern. Allerdings hält der Duft nur kurze Zeit. Die Scheiben sollten alle paar Tage ausgewechselt werden. Vorteil: Lästige Insekten wie Mücken, Fruchtfliegen oder Fliegen werden durch dieses Hausmittel ebenfalls ferngehalten.

8. Tabak gegen Spinnen einsetzen

Wenn die kleinen Tiere eines hassen, dann Geschmack von Tabak. Kochen Sie daher einen Esslöffel Tabak mit etwa 5 dl Wasser auf und lassen Sie ihn ein paar Minuten ziehen. Danach sieben Sie die Mischung. Auch für Menschen ist der starke Geruch eher schwer zu ertragen, daher sollten Sie das Gebräu nur sparsam und am besten nicht in der Wohnung, sondern draussen, auf dem Estrich oder im Keller verteilen.

9. Grelle Aussenbeleuchtung meiden

Um Insekten und damit auch Spinnen gar nicht erst anzulocken, verwenden Sie am besten keine oder nur eine dezente Aussenbeleuchtung vor dem Haus. Gelbes Licht zum Beispiel ist weicher und ein gutes Mittel, um Insekten und Spinnen fernzuhalten.

Diesen Giften sind wir täglich ausgesetzt, ohne es zu wissen

Diesen Giften sind wir täglich ausgesetzt, ohne es zu wissen

Wann ist eine Zeckenimpfung sinnvoll?

Wann ist eine Zeckenimpfung sinnvoll?

Gegen geplante Obsoleszenz: Vorzeitig defekte Produkte jetzt melden

Gegen geplante Obsoleszenz: Vorzeitig defekte Produkte jetzt melden