Online-Karte zeigt, was Sie vom Nachbarn leihen können

Künftig können Sie online herausfinden, wo Sie einen Schlitten, Raclette-Ofen oder Bohrer einfach in Ihrer Nähe ausleihen können. Die Idee stammt vom Verein «Pumpipumpe», der damit nachhaltigen Konsum fördern will.

Online-Karte zeigt, was Sie von Nachbarn leihen können
Foto: © zVg Pumpipumpe
  • 16

Möchten Sie gerne mit Freunden ein Fondue machen, haben aber kein Fondue-Set? Oder wollen Sie draussen die Weihnachtsbeleuchtung aufhängen, besitzen aber keine Leiter? Statt Gegenstände zu kaufen, die Sie sowieso nur einmal im Jahr brauchen, können Sie diese einfacher denn je vom Nachbar leihen.

Neu zeigt eine Online-Karte, wo jemand Gegenstände zum Ausleihen anbietet. Das Projekt wurde vom gemeinnützigen Verein «Pumpipumpe» ins Leben gerufen, der dadurch nachhaltigen Konsum und ein Netzwerk unter Nachbarn fördern möchte.  

Online-Karte zeigt Ort Ihres Wunschgegenstands

Wer einen speziellen Gegenstand benötigt, ob Schlitten, Schneeschuhe oder Backform, sucht diesen direkt auf der Webseite von Pumpipumpe. Die Karte zeigt Ihnen, an welcher Adresse der gewünschte Gegenstand zum Ausleihen angeboten wird.

Online-Karte zeigt, was Sie von Nachbarn leihen können

Die Online-Karte zeigt direkt, wo ein Gegenstand zu finden ist. Foto: © zVg Pumpipumpe

Als nächstes einfach bei der Adresse vorbeigehen und schauen, an welchem Briefkasten der Sticker mit dem gewünschten Gegenstand zum Ausleihen klebt. Jetzt nur noch klingeln und nachfragen, ob Sie diesen ausleihen dürfen. Tipp: Ist gerade niemand zu Hause, einfach Handynummer und eine kurze Nachricht im Briefkasten hinterlassen.

Pumpipumpe übernimmt dabei nur die Rolle des Vermittlers. Alles andere wird untereinander abgemacht. Der Sinn dabei soll aber sein, Dinge gratis zu teilen – als Dankeschön gibt’s dann vielleicht mal einen Kuchen.

Selber mitmachen – So funktioniert’s

Europaweit machen bereits über 20'000 Haushalte mit.

Je mehr Leute bei einer solchen Sharing-Community dabei sind, desto mehr Spass macht das Teilen. Wer also selber Gegenstände zum Ausleihen anbieten möchte, bestellt sich bei Pumpipumpe einfach einen Bogen mit 50 Stickern von verschiedenen Gegenständen für 7 Franken. Dann auswählen, was Sie verleihen möchten, und entsprechende Sticker an den Briefkasten kleben.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Philipp Hormel (@unparteiisch) am

Damit Suchende auch fündig werden und nicht zuerst durch die Strassen laufen müssen, tragen Sie Ihre Leihgegenstände auf der online Karte an Ihrer Adresse ein. So kann direkt gesucht und geklingelt werden.

Wer noch mehr bewegen möchte, bestellt sich ein Supporter Kit mit 10 Stickerbögen und verteilt diese an Freunde, Nachbarn und Bekannte.

Dezember, 2018