Gegen geplante Obsoleszenz: Vorzeitig defekte Produkte jetzt melden

Auf der Internetseite der Stiftung für Konsumentenschutz (SKS) können nun vorzeitige Produktdefekte gemeldet werden. Die Stiftung hofft so die geplante Obsoleszenz einzudämmen.

Gegen geplante Obsoleszenz: Vorzeitig defekte Produkte jetzt melden
Kurzlebige Produkte belasten nicht nur die Geldbörse, sondern auch die Umwelt. Foto © Hemera / Thinkstock
  • 13
  • 0

Unter konsumentenschutz.ch können Verbraucher ab sofort ihre defekten Geräte wie Drucker, Handys etc. melden. Das Ziel der Aktion: «Wir wollen damit irgendwann sagen können: Bei diesem Produkt oder Hersteller häufen sich die Meldungen, da muss Methode dahinterstecken», so SKS-Projektleiter Ivo Meli laut blick.ch.

Mit den nach der Sammlung ausreichender Daten veröffentlichten Ergebnissen hofft die SKS den Druck auf die Hersteller soweit erhöhen zu können, dass diese aufhören, billige Einzelteile zu verbauen, um ihren Gewinn zu steigern.

Zudem fordert die Stiftung eine Erhöhung der Produktgarantie von 2 auf 5 Jahre und eine Versicherung seitens des Herstellers, dass das defekte Produkt kostengünstig repariert wird, beziehungsweise, dass Ersatzteile zu erschwinglichen Preisen erhältlich sind. Meli findet es auch wichtig, dass die Lebensdauer eines Gerätes deklariert werden sollte, damit der Konsument entscheiden kann, «ob er ein günstiges Produkt will, dass nicht so lange lebt, oder ein teureres.», wie er gegenüber blick.ch erklärt.

Zur geplanten Obsoleszenz

Viele kennen das, kaum dass die Garantie eines Gerätes abgelaufen ist, gibt es den Geist auf. Hinzu kommt, dass der Hersteller sich weigert, es zu reparieren oder man findet keine passenden oder bezahlbaren Ersatzteile. Der anfallende Geräteabfall schadet durch die Entsorgung der Geräte der Umwelt und man ist gezwungen das kaputte Produkt durch ein neues zu ersetzen.

 

Um die Aktion des SKS zu unterstützen, können Sie Ihre defekten Produkte unter www.konsumentenschutz.ch melden.

 

Quellen: konsumentenschutz.ch, blick.ch, 20 Minuten

Text: Katharina Kehler

Altes Konzept neu entdeckt: Einmaliges Generationenhaus in Winterthur

Altes Konzept neu entdeckt: Einmaliges Generationenhaus in Winterthur

Smart Metering: Das Stromnetz wird intelligent

Smart Metering: Das Stromnetz wird intelligent

Natürliche Reinigungsmittel für die ganze Wohnung

Natürliche Reinigungsmittel für die ganze Wohnung