Bio-Schminke: Nicht alle Marken können überzeugen

Wiederholt fielen konventionelle Schmink-Produkte in den vergangenen Jahren bei Tests durch. Daher greifen viele Frauen zu Naturprodukten. Aber sind Mascara & Co. in Bio-Qualität wirklich besser?

Bio-Schminke im Qualitätstest
Welche Schminke kann bedenkenlos aufgetragen werden? Foto: Yuri Arcurs / Hemera / Thinkstock
  • 3

Auch wenn das Schminktäschchen oft erst abends seinen grossen Auftritt hat, ein Minimum an Farbe legen viele Frauen auch im Alltag auf. Dazu gehört besonders Mascara, das «Zaubermittel», das die Wimpern voller und länger wirken lässt. Doch gerade diese regelmässige Verwendung kann bei einigen Produkten kritisch sein, wie eine Untersuchung des Kantonslabor Basel-Stadt zeigt. Darüber berichtete K-Tipp im Dezember 2011.

Bild: 1 von 13

Wimperntusche kann schnell mal ins Auge geraten. Deshalb sollte darauf geachtet werden, eine Mascara ohne Schadstoffe zu benutzen. Benecos stellt Bio-Schminke her und bereichert die Kosmetikwelt um eine Wimperntusche, die im Test mit sehr guten Noten abschliessen konnte. Foto: gesehen bei green-shop.ch

Wimperntusche kann schnell mal ins Auge geraten. Deshalb sollte darauf geachtet werden, eine Mascara ohne Schadstoffe zu benutzen. Benecos stellt Bio-Schminke her und bereichert die Kosmetikwelt um eine Wimperntusche, die im Test mit sehr guten Noten abschliessen konnte. Foto: gesehen bei green-shop.ch

Weitere Bilder anschauen

 

Negative Testberichte: Lieber Schminke in Bio-Qualität kaufen?

Auf den Prüfstand kamen insgesamt 29 Augenkosmetik-Produkte aus verschiedenen Warenhäusern, Parfümerien und Boutiquen, darunter auch Eyeliner und Lidschatten. Ausgerechnet die Wimperntusche gibt Anlass zur Sorge: Die Hälfte der zwölf untersuchten Mascaras enthielt N-Nitrosodiethanolamin (NDELA), einen krebserregenden Stoff. Dabei liesse sich die problematische Substanz bei einer sorgfältigen Produktion vermeiden. Laut dem Bericht ist das Problem den Herstellern schon länger bekannt, das Kantonslabor hatte bereits in der Vorjahren NDELA in Mascara gefunden und beanstandet. In den untersuchten Eyelinern und Lidschatten wurde der problematische Stoff indes nicht gefunden.

Schminke erhält teils Testurteil «ungenügend»

Bei einem der früheren Tests (Oktober 2009) waren allerdings auch krebserregende Stoffe in Lidschatten entdeckt worden. Das Kantonslabor Basel hatte damals zusammen mit dem Bundesamt für Gesundheit 44 Schmink-Produkte für die Augen untersucht. Allein bei den Kajalstiften gab es nichts zu beanstanden.

Die Frage ist nun also, welche Schminke kann man überhaupt noch unbesorgt verwenden? Und wie schneiden die Bio-Produkte ab? Aufschlussreich sind die Studien des deutschen Verbrauchermagazins Ökotest, über die auch Saldo und Ktipp regelmässig informieren. Einige Tests führte Saldo selbst durch. So gab es erst im April 2012 einen umfassenden Testbericht zu Wimperntusche, für den 21 Produkte ins Labor gewandert waren. Die Baseler Untersuchungen wurden dabei leider bestätigt: Fünf Mascaras wurden wegen der problematischen Inhaltsstoffe als «mangelhaft» oder «ungenügend» bewertet.

Bio-Mascara weit vorne bei den Tests

Nun zu den positiven Nachrichten: Eine ganze Reihe Mascaras schnitt mit dem Testurteil «sehr gut» beziehungsweise «gut» ab. Die für sehr gut befundenen Produkte sind frei von krebserregenden Nitrosaminen, bedenklichen Konservierungsstoffen und künstlichem Moschus-Duft – einem potenziellen Allergieauslöser.

Mit «sehr gut» bewertet wurden die drei Bio-Mascaras

  • Dr. Hauschka «Skin Care Mascara, Black» (CHF 25,-)
  • lavera Trend Sensitiv Intense Volumizing Mascara, Black (CHF 17,90)
  • Logona Mascara Volume, 01 (CHF 23,80)

Allerdings belegten auch einige der preisgünstigeren konventionelle Produkte Spitzenplätze. Die «Extra-Volume Collagene + Mascara» von L`Oréal (CHF 2,66) wurde sogar Testsieger. Sie war von Saldo getestet worden (die anderen Mascaras teils von Ökotest).

Die Note Eins gab es auch für die «Full Lashes Mascara, Black» von H&M (CHF 9,90). Zu den mit «gut» bewerteten Produkten zählten Maybelline «The Colossal Volum` Express Mascara» (CHF 1,89) und Artdeco «Perfect Volume Mascara Waterproof» (CHF 2,10).

Bio-Schminke: Hoher Preis für Naturprodukte

Das Ergebnis bestätigt auch eine Tatsache, über die K-Tipp in seiner Ausgabe 11/2012 berichtete: Öko-Kosmetik sei in der Schweiz «viel zu teuer», bemängelte das Magazin. Bis zu 50 Prozent mehr als in Deutschland kosteten die Produkte hierzulande. K-Tipp hatte dazu einen Vergleich von 60 Bio-Produkten aufgestellt, darunter auch Pflegeartikel. Letztere seien sogar rund zweieinhalbmal so teuer.