Streichelzarte Haut mit einfachen Peelings zum Selbermachen

Her mit dem frischen Teint! Wie Sie mit Zutaten aus der Küche Peelings selber machen und raue, schuppige Haut los werden.

Peeling selber machen für eine schöne Haut
Foto: Foto: © Julia_Sudnitskaya/ Stock / Getty Images Plusock
  • 33

Das eine oder andere Sonnenbad im Sommer zu viel, regelmässig rasierte Beine oder trockene Heizungsluft in der kalten Jahreszeit – schnell sieht da unsere Haut stumpf und trocken aus, ist im schlimmsten Fall richtig schuppig. Dass sich die Haut regelmässig erneuert, ist kein Geheimnis. Doch mit zunehmendem Alter geschieht dies langsamer und langsamer, schuppige Haut bleibt einfach länger an uns haften. Die Sofortmassnahme: Ein wohltuendes Peeling.

Bild: 1 von 10

Kaffee für Haut und Geist: Das Kaffeesatz-Peeling

Zutaten: 3 Esslöffel Kaffeesatz, 3 Esslöffel Mandelöl oder ein anderes Öl

Beide Peeling-Zutaten werden vermischt. Nun wird die Mixtur in kreisenden Bewegungen auf die zu behandelnde Hautpartie aufgetragen. Kurz einwirken lassen, abwaschen, fertig! Die Haut wird durch das selbstgemachte Peeling von lästigen Hautschüppchen befreit und kann wieder frei und rosig durchatmen.

Foto: © Julia_Sudnitskaya / iStock / Thinkstock

Weitere Bilder anschauen

Peeling selber machen, nicht nur für Kaffeefans

In einer Studie kam heraus, dass in der Schweiz, Deutschland und Österreich der Kaffee das meist getrunkene Getränk gleich nach Wasser ist. Und was machen wir mit dem Kaffeesatz? Meist landet er im Müll, allenfalls noch auf dem Kompost.

Dabei ist Kaffeesatz ideal, um sich ein pflegendes Peeling selber zu machen. Dank dem enthaltenen Koffein bekommt die Haut einen Extrakick an Energie. Wer die straffende Wirkung noch verstärken will, der braust sich danach kalt ab. Das sollten aber nur diejenigen machen, die dadurch nicht in Schockstarre verfallen.

Peeling selber machen mit Meersalz

Sie kochen gerne? Dann findet sich im Gewürzschrank sicherlich auch das wertvolle Meersalz. Genauer: Zwei Teelöffel davon. Dies wird mit vier Esslöffeln Quark vermischt und mit angewärmter Milch so verdünnt, dass eine cremige Masse entsteht. Dieses Peeling sanft einmassiert sorgt dafür, dass müdes Bindegewebe wieder munter wird, die Haut gereinigt und regeneriert ist. Nicht auf empfindliche oder rissige Hautpartien auftragen.

Gesichts-Peeling mit Hausmitteln selber machen

In vielen Haushalten zu findende Produkte sorgen für eine reine Gesichtshaut und ein straffes, gepflegtes Dekolleté. Sonnenblumenkerne, Honig und Pflanzenöl. Gerade Sonnenblumenkerne sind dank reichlich enthaltener Vitamine und Lecithin ideal für die Pflege unreiner und schlaffer Haut.

Für dieses selbstgemachte Gesichts-Peeling zwei bis drei Esslöffel Sonnenblumenkerne fein mahlen und mit etwa einem Esslöffel Honig und zwei Esslöffeln Pflanzenöl vermischen. Diese Mixtur auf Gesicht, Hals und Dekolleté auftragen und sanft einmassieren. Etwa dreissig Minuten einwirken lassen und mit Wasser abspülen.

Ein Buchtipp mit diesem selbstgemachten Gesichtspeeling und vielen anderen, sehr einfachen Kosmetikrezepten: Katharina Bodenstein: Naturkosmetik aus meinem Garten.

Und noch ein Tipp: Auch der Rücken freut sich ab und an über ein Peeling. Vielleicht findet sich ja eine Freundin oder hilft der Partner bei der alleine beinahe unlösbaren Aufgabe, den Rücken zu peelen.

Quellen: Foodaktuell.ch, Freundin, Buch von Katharina Bodenstein: Naturkosmetik aus meinem Garten, Text: Jürgen Rösemeier-Buhmann