So einfach wie genial: Creme selber machen für zarte Haut

Viele herkömmliche Cremes trocknen die Haut mehr aus, als sie zu pflegen. Und einige enthalten sogar jede Menge schädlicher Zutaten. Wer seine Haut und Hände natürlich gesund cremen möchte, kann eine Pflege aber ganz einfach selber machen.

Handcreme selber machen: Rezept auch für Bodylotion
Foto: © belchonock, iStock, Thinkstock
  • 41

Bei der Herstellung von Hautcremes setzt die Kosmetikindustrie oft allerlei Chemikalien ein, die teilweise sehr schädlich sind, wie zum Beispiel Parabene. Eine Möglichkeit, das zu umgehen, ist zertifizierte Naturkosmetik. Aber Sie können als Alternative auch ganz einfach Ihre eigene Creme selber machen.

Ganz einfache Hand- und Hautcreme selber machen

Sie möchten eine Handcreme selber machen, die auch gleich den Rest des Körpers pflegt? Die österreichische Umweltberatung empfiehlt eine Universalcreme, die von Kopf bis Fuss eingesetzt werden kann, die beruhigt und sie dank wertvoller Antioxidantien wieder fit für den Alltag macht. Diese Creme pflegt die Hände, das Gesicht oder auch die Lippen sowie den restlichen Körper ideal. Wer diese Alles-in-eins-Haut- und Handcreme selber machen möchte, die übrigens auch vegan ist, benötigt folgende Zutaten:

100 g Kokosfett, 25 g Karotte, 25 g Apfel, 4 getrocknete Rosenblüten

Karotte und Apfel werden fein geraspelt, die Rosenblüten grob gehackt und zum bereits geschmolzenen Kokosfett in einen Topf gegeben. Das ganze etwa eine halbe Stunde ohne zu kochen erhitzen, durch ein feines Sieb giessen und in eine wärmebeständige Dose oder ein Glas abfüllen. Die Creme ist dann im Kühlschrank etwa zwei Monate haltbar.

Gesunde Hautcreme mit Jojobaöl selber machen

Eine gute Basis für selbstgemachte Creme ist Jojobaöl. Denn es ist reich an den Vitaminen A und E, mit denen die Haut ideal gepflegt wird. Zudem wirkt Jojobaöl entzündungshemmend und hat einen eingebauten, wenn auch nur leichten, Lichtschutzfaktor, der unsere Haut ein wenig vor intensiven Sonnenstrahlen schützt.

Zutaten, um eine Handcreme mit Jojobaöl selber zu machen:

30 g Bienenwachs, 4 EL Walnussöl, 2 EL Jojobaöl, 20 ml Kokosöl, 50 ml destilliertes Wasser, ein paar Tropfen Rosenwasser

Beim Hautcreme selber machen gehen Sie wie folgt vor:

Öle und das Bienenwachs in einer Schüssel im Wasserbad unter ständigem Rühren erhitzen. Die Temperatur sollte 70 Grad nicht überschreiten. Sind die Zutaten zu einer homogenen Flüssigkeit geworden, vorsichtig und löffelweise das Wasser und das Rosenwasser hinzugeben und so lange rühren, bis die selbstgemachte Hautcreme etwas dickflüssiger wird, schon ist die Pflege fertig.

Ideal lässt sich die Hautcreme nach dem selber machen in einem Schraubglas oder einer leeren Cremedose etwa ein halbes Jahr lang aufbewahren. Am besten steht sie dafür dunkel und kühl, wie etwa im Kühlschrank. Für unterwegs können Sie eine kleinere Dose nehmen und immer wieder einen Teil von der Creme aus dem Kühlschrank darin abfüllen.

Tipps: Wenn Sie die doppelte Menge machen und die zweite Hälfte in ein schönes Behältnis füllen, haben Sie ein schönes Geschenk für den nächsten besonderen Anlass. Vorsicht für Heuschnupfenallergiker. Sie könnten auf das Bienenwachs reagieren.

Hautcreme zum heilen selber machen: Ringelblumensalbe

Rissige Hände, offene Lippen oder trockene Gesichtshaut, gegen all das ist Ringelblumensalbe eine wahre Wunderwaffe. Denn die schöne Blume hat viele gesundheitsfördernde Inhaltsstoffe, die nicht nur pflegen, sondern auch heilen. Gerade als Handcreme für sehr trockene Hände ist die Ringelblumensalbe daher ideal. Für eine einfache Variante, um Ringelblumen-Creme selber zu machen, brauchen Sie:

60 g Pflanzenfett (z. B. Kakao- oder Sheabutter), 10 ml Pflanzenöl, eine Handvoll frische Ringelblumen-Blüten oder etwa sechs Gramm getrocknete.

So können Sie die Ringelblumen-Handcreme selber machen:

Fett und Öl in einen Topf geben, die frischen Blüten oder die getrockneten Blütenblätter darüber geben, ein paar Minuten bei niedriger Temperatur köcheln lassen, bis das Fett komplett geschmolzen ist. Dann den Topf vom Herd nehmen.

Das Ganze über Nacht abkühlen lassen. Danach erneut leicht erhitzen und durch einen feinen Filter in den späteren Salbentiegel giessen. Im Kühlschrank ist die wohltuende Creme etwa ein halbes Jahr haltbar.

Auch eine natürliche Pflege für die Lippen können Sie ganz einfach selbst herstellen. Mehr dazu in dem Beitrag «natürlichen Lipgloss selber machen».

Umweltberatung.at, Klosterapotheke.de, Heilkraeuter.de

Text: Jürgen Rösemeier-Buhmann