8 natürliche Gesichtsmasken für einen strahlenden Teint

Fertige Gesichtsmasken gibt es heute zuhauf – auch in Naturkosmetik-Qualität. Wer es ganz frisch und natürlich möchte, findet hier einfache Rezepte.

Gesichtsmasken selber machen: Rezepte für natürliche Pflege
Tun Sie Ihrer Haut etwas Gutes und machen Sie sich selber eine Gesichtsmaske! Foto © Jacob Ammentorp Lund/ iStock / Getty Images Plus
  • 30

Die Basis für selbstgemachte Gesichtsmasken findet sich meist schon im Haushalt. Das kann Obst sein, Milchprodukte, Honig und vieles mehr. Die einzige Voraussetzung: Wenn Sie eine Gesichtsmaske selber machen, sollten alle Zutaten so frisch wie möglich sein und am besten erst kurz vor dem Auftragen vermischt werden. Vor der Anwendung sollte das Gesicht zudem sorgfältig gereinigt sein. Und da die Haut auf und um die Augen besonders empfindlich ist, wird diese Gesichtspartie bei einer Gesichtsmaske besser ausgespart.

Bild: 1 von 8

Milchprodukte: Basics für Gesichtsmasken

Milchprodukte bilden eine gute Basis für eine Gesichtsmaske, da sie die Haut reinigen und gleichzeitig pflegen. Dank Milch, Joghurt oder Quark wird die Maske zudem cremig, fest und bestens verstreichbar.

Für eine besonders nährende Gesichtsmaske können Sie zum Beispiel etwas Magerquark mit einer zerdrückten Banane vermischen. Anschliessend als Gesichtsmaske auftragen und etwa 15 Minuten einwirken lassen. Danach mit lauwarmem Wasser gründlich abwaschen. Foto © peredniankina / iStock / Thinkstock

Weitere Bilder anschauen

Gesichtsmasken selber machen: Was hilft welchem Hauttyp?

Je nach Hauttyp und Wunschergebnis gelten folgende Grundregeln. Wenn die Ausgangsstoffe eher reichhaltig oder fettig sind, dann haben sie eine nährende Wirkung, etwa für trockene, beanspruchte und reifere Haut. Dagegen freut sich Mischhaut oder fettige Haut über fettarme Produkte. Eine leichte Gurkenmaske oder jene mit Früchten ist hierbei ideal, um mit einer natürlichen Gesichtsmaske die Haut zu pflegen.

Reichhaltige Gesichtsmasken selber machen

Besonders einfach ist folgendes Gesichtsmasken-Rezept: Das Fruchtfleisch einer reifen Avocado zerdrücken und mit etwas Sahne mischen bis die Masse gut streichfähig ist. Diese Powermaske etwa 20 Minuten auf dem Gesicht einwirken lassen und mit warmem Wasser abspülen.

Nicht minder reichhaltig ist der folgende Mix, den Mutter Natur parat hält. Mischen Sie einen Esslöffel Honig, ein Eigelb, eine halbe Banane mit etwas Milch zu einem dicken Brei. Auftragen und etwa eine halbe Stunde einwirken lassen. Mit lauwarmem Wasser abwaschen und ein völlig neues Hautgefühl geniessen.

Gesichtsmaske selber machen für unreine Haut

 

Wahre Wunder bei unreiner Haut bewirken soll eine selbstgemachte Gesichtsmaske auf Basis von Frischhefe. Hierzu einfach die Hefe mit etwas Milch zu einem festen Brei vermischen und zehn Minuten auf der Gesichtshaut einwirken lassen. Danach gut abspülen.

Eine richtige Grundreinigung der Haut erzielen Sie übrigens mit einer Maske aus Heilerde. Gerade Pickelgeplagte schwören auf diese einfache und effektive Gesichtsmaske. Hierzu verrühren Sie Heilerde aus der Apotheke oder der Drogerie mit Wasser, oder noch besser mit kaltem Kamilletee, zu einem Brei und tragen diese Masse auf das Gesicht auf. So lange einwirken lassen, bis dieser selbstgemachte Hautreiniger angetrocknet ist. Abspülen und mit einer reichhaltigen Gesichtspflege die Haut verwöhnen.

Tipp: wer die müde Gesichtshaut einfach mal schnell erfrischen und beleben möchte, macht Folgendes: Mit einem Eiswürfelbereiter Mineralwasser einfrieren und einen Würfel hiervon über das Gesicht reiben. Das macht die Gesichtshaut wieder frisch und belebt sie so richtig.

Vor der Gesichtsmaske kann gerade unreiner oder schuppiger Haut mit einem Peeling zu Leibe gerückt werden. Die besten Peelings, natürlich auch selbstgemacht und ohne künstliche Zusatzstoffe, finden Sie hier.

Und hier noch ein paar wertvolle Tipps für die richtige Augenpflege.

Quelle: mytipps.com, Text: Jürgen Rösemeier-Buhmann