Natürlich pflegen: Schöne Haut durch Apfelessig

  • 16

Viele Seifen können durch ihre künstlichen Zutaten der Haut mehr schaden als nutzen. Richtig eingesetzt, sorgt Apfelessig dagegen für rein natürliche Pflege und er kann unter Umständen sogar bei Pickeln helfen.

Apfelessig Wirkung: Haut pflegen und Pickel bekämpfen
Foto: © vonEisenstein / iStock / Thinkstock

Apfelessig sollte immer zu gleichen Teilen mit Wasser gemischt werden, damit der pH-Wert dem der Haut ähnlich ist. Bei empfindlicher Haut sollte man zunächst schwächere Mischungen testen, um Reizungen zu verhindern.

Wirkung von Apfelessig gegen Pickel und Entzündungen

Gegen Pickel können Sie mit Apfelessig vorgehen, indem Sie die Mischung auftupfen und einwirken lassen oder einige Zeit lang ein darin getränktes Tuch auf die betroffene Stelle legen. Bei grossen Pickeln kann Apfelessig seine Wirkung über Nacht gut entfalten. Er verbessert die Durchblutung, sodass die körpereigenen Heilungskräfte sich voll entfalten können.

Zusätzlich zu Vitaminen enthält Apfelessig auch wichtige Mineralstoffe wie Schwefel. Dieser wirkt ebenfalls positiv gegen Pickel. Er entzieht den Poren Talg und Feuchtigkeit, damit neue Verstopfungen gar nicht erst entstehen können.

Darüber hinaus hat Apfelessig eine Wirkung, die leicht gegen Entzündungen hilft. Dafür die oben genannte Mischung auf das ganze Gesicht auftupfen und einwirken lassen.

Auch innerlich angewendet hat Apfelessig eine Wirkung auf die Haut und gegen Pickel. Wird die Mischung aus Apfelessig und gleichen Teilen Wasser mit Honig ergänzt, erhält man einen gluschtigen Gesundheitsdrink, der sich laut «die-naturheilpraxis.ch» ideal als Vitamin- und Mineralienlieferant eignet. Ausserdem wirkt gemäss der Webseite das im Apfel vorkommende Kalium desinfizierend, weil es Bakterien die Feuchtigkeit entzieht, die sie zum Gedeihen brauchen.

Wie Apfelessig richtig eingesetzt die Haut reinigt

Apfelessig kann zum Beispiel als Gesichtswasser eingesetzt werden. Gemischt mit Wasser wird es mit einem Tuch auf die Haut aufgetupft. Bei Bedarf kann es über Nacht einwirken. Apfelessig bringt so den pH-Wert der Haut wieder ins Lot und wirkt wie eine Art Peeling.

Auch als Badezusatz kann Apfelessig seine wohltuende Wirkung mit etwa zwei Tassen für eine Wanne entfalten. Ein Vollbad helfe dabei, die Hautporen zu öffnen, so der Tipp von «homoeopathie-luzern.ch». Auf diese Weise werden die Stoffwechselprodukte und Giftstoffe besser ausgeschieden.