Mehr Glanz und Volumen: Wie Bier die Haare gesund pflegt

  • 7

So einige Shampoos aus dem Handel enthalten den Gerstensaft wegen seiner pflegenden Eigenschaften. Aber Sie können mit Bier auch ganz einfach eine Spülung oder Kur für die Haare zuhause selber machen.

Bier für die Haare: Welche Wirkung hat es und wie anwenden?
Foto: © George Doyle / Stockbyte / Thinkstock

Welche Wirkung die Inhaltsstoffe des Bieres auf die Haare haben

Der leicht saure pH-Wert des Gerstensaftes bewirkt, dass sich die Keratinschuppen der einzelnen Haare schliessen. Das im Bier enthaltende Vitamin B sowie Pantothensäure halten laut der SRF-Sendung «Puls» das Haar geschmeidig, auch wenn diese Wirkstoffe relativ geringfügig vorkommen.

Darüber hinaus soll der Hopfen für Volumen und Glanz sorgen. Malz hat zudem eine leicht festigende Wirkung.

Wie Sie die Wirkung von Bier am besten für die Haare nutzen

Sie können Bier in einer Haarkur oder als Spülung verwenden. Die Anwendung als Spülung ist ganz einfach: Sie geben das Bier über Ihr frisch gewaschenes Haar und massieren es sanft ein. Nach einer kurzen Einwirkzeit können Sie mit lauwarmem Wasser nach Belieben nachspülen. Wenn Sie auf das Ausspülen verzichten, ist der festigende Effekt der Spülung stärker. Der Biergeruch wird nach kurzer Zeit verfliegen. Das Bier soll in den Haaren die Wirkung einer Glanzspülung entfalten.

Bei kraftlosem Haar vermengen Sie 50 ml Bier als Haarkur mit einem Eigelb und eventuell einer geringen Menge Ihres gewohnten Shampoos. Bei gereizter Kopfhaut ersetzen Sie Eigelb durch die gleiche Menge flüssigen Honig. Schütteln Sie die Zutaten in einem leeren Marmeladenglas bis sie sich gut vermischt haben. Massieren Sie die Bier-Haarkur gut in das angefeuchtete Haar ein. Danach wickeln Sie am besten ein Handtuch als Turban um den Kopf, damit die Kur bei Körperwärme 10 bis 15 Minuten einwirken kann. Anschliessend gut ausspülen!