Wie Sie einen nicht winterharten Hibiskus richtig überwintern

Der Hibiskus gehört zur Familie der Malvengewächse und ist sowohl in Südchina als auch in Ostindien beheimatet. Mit seinen trichterförmigen grossen Blüten ist er von tropischer Schönheit und auch in der Schweiz beliebt. Den Hibiskus Drinnen überwintern zu lassen, ist bei fast allen Sorten nötig.

Den tropischen Hibiskus richtig überwintern
Da die tropische Pflanze unsere kalten Temperaturen nur schlecht verträgt, ist es notwendig, den Hibiskus Drinnen zu überwintern! Foto © Ramon FVelasquez / Wikipedia (CC BY-SA 3.0)
  • 3

Wie der Hibiskus überwintern kann

Den Hibiskus Drinnen überwintern zu lassen, ist unter bestimmten Voraussetzungen problemlos möglich. Der Pflegeaufwand hält sich während der Winterpause in Grenzen. Dafür wird ein helles Quartier benötigt. Bevor der Hibiskus zum Überwintern ins Haus umzieht, ist ein leichter Rückschnitt erforderlich. Die Mindesttemperatur seines Standortes sollte zudem 15 Grad Celsius möglichst nicht unterschreiten.

Bei Werten unter 10 Grad Celsius ist es nicht mehr möglich, den Hibiskus gesund zu überwintern. Das Zimmer oder der Wintergarten, in dem er steht, muss regelmässig gelüftet werden, um eine konstante Luftfeuchtigkeit zu gewährleisten, ansonsten besteht die Gefahr, dass der Hibiskus beim Überwintern von Spinnmilben befallen wird. Wer Hibiskus überwintern möchte, sollte die Pflanze zudem von September bis April nur hin und wieder etwas giessen. So wird sie vor dem Austrocknen geschützt und steht dennoch nicht zu feucht. Während der Hibiskus beim Überwintern ist, sollte er nur noch einmal pro Monat mit Dünger versorgt werden.

Hibiskus überwintern auf einen Blick

  • Standort: hell und sonnig
  • Giessen: wenig, Staunässe und Austrocknen vermeiden
  • Düngen: einmal monatlich
  • Temperatur zum Hibiskus überwintern: 15 Grad Celsius
  • Kleiner Rückschnitt bevor der Hibiskus zum Überwintern umzieht

 

Hibiskus überwintern: Es gibt auch winterharte Sorten

Ein Hibiskus gedeiht in der Wohnung und im Freien. Er präsentiert sich als hübscher Strauch. Je nachdem um welche Sorte es sich handelt, bekommt er Blüten in verschiedenen Farben. Die Pflanze gedeiht ausgezeichnet in Kübeln auf dem Balkon, muss aber zum Überwintern aber in der Regel nach Drinnen versetzt werden.

Ansonsten ist der Hibiskus pflegeleicht. Er liebt einen hellen, sonnigen und windgeschützten Platz. Er hat einen hohen Wasser- und Nährstoffbedarf und verträgt weder Trockenheit noch Staunässe. Von Mai bis August ist es wichtig, den Hibiskus zweimal wöchentlich zu düngen. Einige Sorten des beliebten Straucheibisch sind sogar winterhart. Wer so eine Sorte wählt, kann sich unter Umständen das Überwintern des Hibiskus im Innenraum sparen und ihn ganzjährig draussen stehen lassen.