Den Teich winterfest machen: Frostschutz für Teich und Bewohner

Auch ein naturnaher Gartenteich ist ein künstliches Gewässer und braucht, wenn er im Frühling noch gesund sein soll, im Winter etwas Pflege. Besonders wichtig ist der Frostschutz für den Teich, wenn Fische oder Amphibien darin überwintern.

Mit dem richtigen Frostschutz für den Teich, kommen auch die Bewohner sicher durch den Winter
Der richtige Frostschutz für den Teich, sichert das Überleben seiner Bewohner! Foto © iStock / Thinkstock
  • 0

Pumpe und Teichfilter werden im Winter normalerweise abgeschaltet und frostfrei gelagert, da sie durch Eis Schaden nehmen. Winterfeste Pumpen und Filter sind beheizt, so dass nichts einfrieren kann. Sie können daher im Teich bleiben.

Fische und andere Bewohner können im Teich überwintern, wenn er mindestens 80 cm tief ist. Dann bildet sich am Grund ein Pool von 4 Grad Celsius warmem Wasser, in dem die Teichbewohner in Winterstarre ausharren. Flachere Gewässer können leicht bis zum Grund zufrieren, daher sollten Sie ihre Bewohner besser in ein Winterquartier umsiedeln.

Beim Teich winterfest machen Gasaustausch sichern, Fäulnis eindämmen

Sind Pumpe und Teichfilter im Winter abgeschaltet, ist der Gasaustausch mit der Umgebung für die Gesundheit von Teich und Bewohnern entscheidend. Fische, Kleinlebewesen und aerobe Bakterien verbrauchen nach wie vor Sauerstoff, wenn auch in geringerem Masse als im Sommer. Ist nun der kleine Teich mit einer Eisdecke für längere Zeit versiegelt, wird der im Wasser gelöste Sauerstoff bald knapp. Fäulnisprozesse dominieren, deren Produkte das Gewässer vergiften können.

Im Herbst für Fäulnis- und Frostschutz im Teich sorgen

Sie können Ihren Teich winterfest machen, indem Sie vor dem Frost Schilf- oder Bambusbündel ins Wasser stellen. Wenn der Teich ohnehin schilfbewachsene Ufer hat, sollten Sie das Schilf nicht bis unter die Wasseroberfläche zurückschneiden. Die hohlen Schilfstängel ermöglichen den Gasaustausch und sind in vielen Fällen als Frostschutz für den Teich bereits ausreichend. Ausserdem ist es wichtig, dass Sie im Herbst Faulschlamm, Laub und zu üppig gewachsene Wasserpflanzen aus dem Teich entfernen, um Fäulnisprozesse einzudämmen.

Produkte für den Frostschutz im Teich

Der Fachhandel bietet verschiedene Lösungen für den Frostschutz im Teich. Luftdurchlässige Folie oder Kunststoffbälle isolieren die Wasseroberfläche und verhindern so das Zufrieren. Mit einem Polystyrolring, der ein Stück ins Wasser eintaucht, lässt sich eine Stelle der Teichoberfläche eisfrei halten. Teurer sind elektrische - und nicht eben umweltfreundliche - Eisfreihalter, die mit Heizung und Pumpe kombiniert sind.

Erste Hilfe für den zugefrorenen Teich

Ist der Teich doch zugefroren, dürfen Sie die Eisfläche nicht aufhacken, denn der Schall weckt die Fische aus ihrer Winterstarre. Tauen Sie lieber mit einem Föhn oder einem heissen Kochtopf ein Loch ins Eis. Dann schöpfen Sie etwas Wasser ab. Die Luftschicht unter dem Eis bringt den Gasaustausch wieder in Gang. Sie wirkt zudem isolierend und verhindert, dass sich unter der ersten eine zweite Eisschicht ausbildet.