Im t bisJuni und Juli Endivien säen bringt frischen Sala zum Spätherbst

  • 4

Bei Endivien handelt es sich um zweijährige Pflanzen, die jedoch im Garten nur als einjährige Salatpflanze gezogen werden. Bis Ende Juli können Sie Endivien säen, um auch im Spätherbst noch frischen Salat im Garten ernten zu können. Das ist zudem ganz einfach und eignet sich auch für Anfänger.

Endivien säen im eigenen Garten
So sehen Endivien etwa vier Wochen nach dem Säen aus. Foto: © Wikipedia (CC BY-SA 3.0)

Endivien säen: Von Juni bis Juli direkt ins Freiland

Endivien haben lange Pfahlwurzeln. Sie brauchen deshalb eine tiefgründige Bodenbearbeitung, damit sich die Blattrosetten ideal entwickeln können. Bereiten Sie dafür den Boden schon einige Wochen vor dem Säen vor, indem Sie ihn tief umgraben und mit Kompost anreichern. Eine sonnige Lage garantiert beste Wachstumsbedingungen. Die Hauptzeit, um ins Freiland Endivien zu säen, ist von Juni bis Mitte Juli. Ziehen Sie dafür Rillen von circa einem Zentimeter Tiefe und säen Sie die Endivien im Reihenabstand von 30 bis 40 Zentimetern aus.

Anschliessend wird die Erde etwas angedrückt und die Saatreihe vorsichtig gegossen. Nach dem Aufgehen der Saat vereinzeln Sie die Endivien-Pflanzen auf einen Abstand von 30 Zentimetern. Solange sie noch keine Rosette gebildet haben, müssen die Pflanzen häufiger gegossen werden. Vermeiden Sie dabei aber Staunässe. Wenn dann Rosetten erscheinen, giessen Sie etwas weniger, damit die Blätter nicht in die Gefahr kommen zu faulen.

Endivien alle drei Wochen neu aussäen

Damit Sie laufend Endivien ernten können, ist es empfehlenswert, von Anfang Juni bis Mitte Juli im Abstand von drei Wochen neue Endivien zu säen. Leichte Minustemperaturen überstehen Endivien-Pflanzen gut, sodass Sie bis in den Herbst hinein immer frischen Salat aus dem Garten ernten können. Um die Erntezeit zu verlängern, können Sie auch ein Schutzvlies über die Pflanzen spannen.

Im Topf Endivien säen und so vorziehen

Endivien lassen sich auch im Topf pflanzen. Um im Topf Endivien zu säen, wählen Sie einen hohen Blumentopf, füllen ihn mit Anzuchterde und säen den Samen ein. Das hat den Vorteil, dass die kleinen Setzlinge vor ihren Hauptfeinden, den Schnecken, geschützt werden. Sobald die Sämlinge ungefähr fünf Zentimeter hoch sind, können Sie diese ins Freiland auspflanzen.

Als Mischkulturen für Endivien eignen sich Kohl, Fenchel oder Stangenbohnen. Um Endivien zu säen, sollten Sie den Standort jedes Jahr wechseln, damit sich keine Krankheiten ausbreiten können.