Heidelbeeren Erntezeit: Wann und wie Sie am besten pflücken

Beginnt die Erntezeit für Heidelbeeren, können Sie die Kulturheidelbeeren im Garten einsammeln oder im Wald nach leckeren Waldheidelbeeren Ausschau halten. Doch achten Sie immer darauf, dass die Beeren wirklich bereit zum Pflücken sind.

Heidelbeeren Erntezeit: Wann und wie Sie am besten pflücken
Wann ist die Erntezeit für leckere Heidelbeeren und wie pflückt man sie am besten? Foto: © iStock / Thinkstock
  • 16

Nur reife Heidelbeeren zur Erntezeit pflücken

In warmen Sommern können Sie ab Juli Heidelbeeren pflücken. Die Beeren reifen nicht alle zur gleichen Zeit, sodass Sie mehrere Wochen lang ständig Heidelbeeren ernten können. Pflücken Sie nur die wirklich dunkelblauen Heidelbeeren zur Erntezeit. Im Gegensatz zu anderen Früchten aus Ihrem Biogarten, reifen die Beeren nicht nach.

Zum Pflücken ziehen Sie einfach leicht an den Früchten. Aber passen Sie auf, dass Sie nicht zu fest zudrücken. Sind die Beeren sehr reif, gibt es sonst schnell blaue Finger.

Vorteile von Kulturheidelbeeren zur Erntezeit

Auch wenn Kulturheidelbeeren nicht ganz so aromatisch sind wie die echten Waldheidelbeeren, so haben sie doch einige Vorteile. Zum einen werden die kultivierten Sträucher bis zu einem Meter hoch. Das erleichtert es, die Heidelbeeren zur Erntezeit zu pflücken. Ausserdem sind Kulturheidelbeeren grösser und sie enthalten nicht so viel blauen Farbstoff. Die Heidelbeeren können Sie nach dem Pflücken frisch essen, ohne eine blaue Zunge oder blaue Zähne befürchten zu müssen.

Kulturheidelbeeren im Garten ziehen

Wenn Sie im eigenen Garten Heidelbeeren pflücken möchten, müssen Sie zunächst den Boden dafür schaffen. Sehr günstig ist ein möglichst saurer Boden an einem sandigen Standort. Sie können gute Wachstumsbedingungen schaffen, indem Sie für jede Heidelbeerpflanze ein eigenes Loch von ungefähr 50 Zentimeter Tiefe und einem Durchmesser von einem Meter graben. In das Loch füllen Sie spezielle Erde für Azaleen oder Rhododendren, denn diese Pflanzen lieben ebenso sauren Boden wie die Heidelbeere. Auch Torf kann als Pflanzsubstrat verwendet werden. Düngen sollten Sie Heidelbeeren jedoch auf keinen Fall.