Einen vielfältigen Biogarten auf dem Balkon anlegen

Gemüse, Früchte und Obst lassen sich im Biogarten auf dem Balkon gut anpflanzen. Besonders bei anspruchslosen, schnell wachsenden Pflanzen wie Radieschen oder Pflücksalat lohnt sich ein Anpflanzen sogar mehrmals oder später im Jahr. Hier einige Tipps und Tricks für den Biogarten auf dem Balkon.

Biogarten auf dem Balkon
Einen schönen und vielfältigen Biogarten kann man auch auf dem Balkon anbauen. Foto: Adam Korzeniewski, iStock, Thinkstock
  • 14
  • 0

Ein Garten muss nicht immer auf einer grossen Fläche angelegt sein. Für einen kleinen Biogarten auf dem Balkon reicht auch wenig Platz, um eine Vielfalt an Gemüse, Früchten oder Kräutern anzubauen.

Biogarten auf dem Balkon: Früchte, Gemüse und sogar Obst

In Töpfen oder in Balkonkästen lässt sich viel im Biogarten auf dem Balkon pflanzen und ernten. Wichtig dabei ist, dass Sie das richtige Gefäss für jede Pflanze finden. Anspruchslose Pflanzen wie Radieschen oder Salat brauchen nicht viel Platz und Halt und können daher ideal in Balkonkästen oder kleinen Töpfen gedeihen. Achten Sie, wie im Beet, am besten darauf, torffreie Erde zu verwenden.

Bei diesen schnell wachsenden Pflanzen lohnt es sich zudem, nach dem Ernten noch mal Samen in die Erde zu geben. So können Sie mehrmals in einem Sommer ernten. Auch viele Kräuter lassen sich so noch spät im Balkongarten anpflanzen. Bei Basilikum und Co. können Sie zusätzlich mehr als benötigt anbauen und die Kräuter anschliessend einfrieren oder trocknen.

Gemüsepflanzen mit mehr Anspruch, wie Tomaten, brauchen hingegen viel Platz, um ihre Wurzeln weit in die Erde zu schlagen und dadurch besseren Halt zu haben. Sie werden daher am besten in einen tiefen Topf gepflanzt und sollten frühstmöglich im Frühling in den Balkongarten eingesetzt werden. Für eine mehrmalige oder späte Anpflanzung eignen sie sich kaum, weil sie für die Aufzucht recht lange brauchen.

Neben den oben genannten gängigen Pflanzen für den Biogarten auf dem Balkon, können Sie auch Peperoni, Peperoncini, Gurken, Erdbeeren oder Zucchetti anbauen. Mittlerweile gibt es sogar Obst für den Biogarten auf dem Balkon. Äpfel oder Birnen sind dabei so gezüchtet, dass ihre Stämme gerade in die Höhe wachsen und trotzdem eine grosse Anzahl an Früchten tragen. Die meisten dieser Pflanzen sind jedoch nur einmal im Frühling zum Einpflanzen im Biogarten auf dem Balkon geeignet. Achten Sie am besten beim Einkauf immer gut auf die Reifezeit, um nicht enttäuscht zu werden.

Standort beachten für den Biogarten auf dem Balkon

Die Vielzahl möglicher Pflanzen für den kleinen Garten in Töpfen und Kästen ist gross. Doch sollten Sie bei der Auswahl immer darauf achten, wie viel Sonne auf Ihren Balkon gelangt. Ist er nach Süden ausgerichtet lohnt es sich eventuell tagsüber für etwas Schatten zu sorgen, oder Sie müssten öfter giessen. Bei einem wenig in der Sonne liegenden Biogarten auf dem Balkon sollten Sie dagegen zum Beispiel nur Pflanzen verwenden, die dies auch abkönnen. Salat, Rüebli oder Radieschen gehören dazu. Am besten schauen Sie beim Kauf einfach auf die Verpackung der Samen oder Pflänzchen. Dort ist zu lesen, für welche Standorte sie sich eignen.

Bild: 5 von 16

Ganz einfach anbauen: Frühlingszwiebeln

Die genügsame Frühlingszwiebel erfreut sich grosser Beliebtheit und kann ebenfalls auf dem Balkon gepflanzt werden. Dafür braucht es eigentlich keinen grossen Aufwand. Es reicht eine simple Holzkiste oder ein Kübel und Erde, um die Frühlingszwiebel einzupflanzen.

Bei der Pflege gilt nur zu beachten, dass die Zwiebeln nicht überwässert werden, da sie sonst unter der Erde zu faulen beginnen. In der Regel dauert es auch nicht lange bis die ersten Spitzen durch die Erde dringen und Sie Salate und Co. damit verfeinern können. Foto © planBstudio / iStock / Thinkstock

Weitere Bilder anschauen

 

Text: Bianca Sellnow

Im kleinen Garten mehr ernten: 6 einfache Tipps

Im kleinen Garten mehr ernten: 6 einfache Tipps

Garten im Oktober

Garten im Oktober

Urban Gardening: Was ist dran an der Lust zum Gärtnern in der Stadt?

Urban Gardening: Was ist dran an der Lust zum Gärtnern in der Stadt?