Viel Platz für den Kürbis

Jeder Kürbis braucht etwa zwei Quadratmeter Platz.

Jeder Kürbis braucht etwa zwei Quadratmeter Platz. Foto: samsty, iStock, Thinkstock

Für die Aussaat sollten je zwei Samen in einem Zehner-Topf bei ungefähr 20 Grad Celsius Raumtemperatur leicht mit Erde oder Sand bedeckt und gleichmässig feucht gehalten werden. Wenn es draußen warm ist, werden die Keimlinge in den Garten umgepflanzt. Es sollte auch hier darauf geachtet werden, dass die einzelnen Pflanzen genügend Platz haben. Je nach Sorte sollte jeder Kürbis einen bis zwei Quadratmeter Platz für sich in Anspruch nehmen können, denn Kürbisse können und sollen sehr groß werden.

Ebenfalls unabdingbar ist eine gute Bewässerung der Kürbispflanzen, solang sie sehr jung sind. Sobald sie etwas größer werden, ist eine zusätzliche Bewässerung nicht mehr zwingend notwendig. Sollte sich allerdings im Sommer eine Trockenperiode einstellen, muss wieder bewässert werden.

Erntezeit ab August

Wer nun keinen Garten hat, muss dennoch nicht auf das Kürbispflanzen verzichten. «Kürbisse gedeihen auch auf dem Balkon, allerdings müssen die Töpfe schon etwas grösser sein», rät Oma. Und man sollte nicht die grösste Kürbissorte wählen.

Für gute Ertragsergebnisse können ab Mitte Juni Nebentriebe entfernt werden, damit eine Pflanze nicht mehr als zwei Früchte ausbildet. Erntezeit ist dann von Ende August bis etwa Mitte November, vor dem ersten Frost. Einen reifen Kürbis erkennt man dann an der leuchtenden Farbe, dem holzigen Stiel sowie dem hohlen Klang, wenn man leicht darauf schlägt.

Text: Anna Birkenmeier

Kürbisse lassen sich hierzulande gut anbauen, wenn einige Punkte beachtet werden:

  • Samen in Töpfen aufziehen
  • Erst in Garten setzen, wenn es warm ist
  • Die Bodenbeschaffenheit ist zentral
  • Die Pflanzen brauchen genügend Platz

 



Hier können Sie Biokürbissamen online bestellen: